Aktuelle Pressemitteilungen

Familie/Haus/Kinder

Streiten mit Lösung

Praxis für Mediation

Am Donnerstag, 18. Juni 2015 findet zum ersten Mal der "internationale Tag der Mediation" statt. Es ist eine Initiative der großen deutschsprachigen Mediationsverbände aus Österreich und Deutschland

Mediation ist für viele Betroffene eine kostengünstige und faire Konfliktregelung geworden. Hier steht klar eine Lösung im Vordergrund. Gerichtliche Auseinandersetzungen kosten Zeit und es gibt Verlierer.

Das größte Klientel in der Familienmediation sind Paare die sich trennen oder scheiden lassen wollen. Der Zulauf in den letzten Jahren ist enorm gestiegen.
Hier nimmt das neue Mediationsgesetz (Gesetz zur Förderung der Mediation und anderer Verfahren der außergerichtlichen Konfliktbeilegung) einen großen Anteil daran.
Streitigkeiten von Familienangehörigen (Erbschaft), Konflikte im Beruf und Schule (Mobbing) folgen.
In den meisten Fällen geht Effizienz und Verantwortlichkeit in Unternehmen verloren, wenn Konflikte und teaminterne Streitigkeiten aufkommen. Die durch tiefgreifende Supervisionen zwischen einzelnen Gruppen bzw. Einzelpersonen, aber auch zwischen verschiedenen Teilen des Unternehmens, werden diese in Dialogen oft beigelegt.

Mediationen sind bei Großprojekten (Stuttgart 21) oder bei Verhandlungen (GDL / Bahn) zu hoffnungsvoller Bedeutung gewachsen. Die Arbeit von Mediatoren macht in vielen Fällen den Dialog erst möglich.

Wir bedanken sich schon im Vorfeld für Ihre Mühe und Berichterstattung, um unser Thema einer möglichst breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen.