Aktuelle Pressemitteilungen

Familie/Haus/Kinder

Sommer mit Kindern: Die fünf besten Tipps

Kinder Enduros - alles über Lauflernräder, Bobbycars und Kinder Fahrräder!

Ein Sommer wie aus dem Bilderbuch, so schwärmen SonnenanbeterInnen bereits jetzt. Wer aber bei diesen Temperaturen mit Kindern unterwegs ist, darf Einiges beachten.

Sonnenschein vor früh bis spät, Temperaturen über 30 Grad und kaum Niederschläge - die Landwirte stöhnen bereits, die Strandbadfreunde strahlen. Denn was will man mehr, als die Badesachen einzupacken und so richtig Urlaubsgefühl hochkommen lassen? Mit Kindern wird die Sache aber dann doch anspruchsvoller, auch für überzeugte Sonnenfreunde und -freundinnen. Kinder Enduros, der Experte für Lauflernrad und Bobby Car, stellt die fünf besten Tipps für Hitzeferien mit Kindern vor:

1. Sonnenschutz beachten! Kinder dürfen Sonnencremes mit hohen Schutzfaktoren verwenden, bitte nicht sparen. Neben Sonnenschutz auf der Haut, darf der Kopf mit einem Sonnenhut, einer Kappe oder einem Tuch geschützt werden. Zusätzlich dazu sollten Schattenplätze unter dem Sonnenschirm bereitgestellt werden und die Kinder auch aufgefordert werden, in den Schatten zu kommen. Mehr Sonnenschutztipps gibt es hier: www.kinder-enduro.de/allgemein/der-richtige-sonnenschutz-fuer-kinder.

2. Mittagsschläfchen nicht vergessen! Wenn es heiß ist, ist der Körper beansprucht, mehr als sonst. Selbst wenn Ihr Kind normalerweise keinen Mittagsschlaf mehr braucht, wenn es sehr heiß ist, darf mittags wieder geschlafen werden. Das ist übrigens auch für Erwachsene erholsam!

3. Wasser gut - alles gut! Kinder lieben es, zu plantschen und im Wasser zu spielen. Diese Möglichkeiten darf man im Sommer auch zur Verfügung stellen, denn Wasser kühlt und macht Spaß. Will man überhitzte Räume kühlen, kann man dies am besten schaffen, indem man die Räume tagsüber abdunkelt, erst am Abend lüftet und dann die Vorhänge leicht befeuchtet.

4. Trinken, trinken, trinken. Bewegung bei Hitze erfordert Kraft und bringt zum Schwitzen, ein rascher Flüssigkeitsverlust ist die Folge. Kinder dürfen erinnert werden, zu trinken, denn beim Spielen vergessen sie darauf - genauso wie wir Erwachsene, wenn wir beschäftigt sind. Sollte Ihr Kind unter Verstopfung leiden oder im Sommer erhöhte Temperatur haben sollten Sie rasch reagieren, denn dann hat das Kind garantiert zu wenig getrunken!

5. Langsamkeit ist unser Freund. Im Hochsommer dürfen wir alle ein wenig langsamer machen. Der Körper ist durch Hitze und Schwitzen mehr angestrengt als sonst. Das tägliche Sportprogramm, der Spielplatzbesuch oder der Urlaub dürfen ganz gemächlich angegangen werden. Vor allem aktive Eltern dürfen daran denken: Auch wenn man im Sommer langsamer macht, versäumt man nichts.

Mehr Tipps zum Sommer mit Kindern, zum Urlaub mit Kindern und zu Spielideen für den Sommer finden Sommerfans unter www.kinder-enduro.de.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.