Aktuelle Pressemitteilungen

Familie/Haus/Kinder

Schlüsselhelfer Augsburg berichtet über aktuelle Sicherheitslage in Augsburg

Pünktlich zum Beginn des Winters ist in Augsburg die Zahl der Einbrüche wieder gestiegen. Es bestehe laut der Augsburger Allgemeinen Zeitung jedoch kein Grund zur Sorge für die Bürger der Stadt.

Augsburg - Pünktlich zum Winteranfang ist die Zahl der Einbrüche in Augsburg wieder angestiegen. Dennoch besteht laut vorliegenden Statistiken für die Bürger der Stadt im Großen und Ganzen kaum Grund zur Sorge. Denn Augsburg ist zahlemäßig noch immer die sicherste deutsche Großstadt.

In seinem Weblog berichtete das Augsburger Unternehmen jüngst über die in letzter Zeit laut Medienberichten gehäuft auftretenden Einbrüche in Augsburg-Stadt und -Land. Besonders betroffen seien dabei die Gebiete um Neusäß, Aystetten und Westheim. Problematisch sei dabei jedoch nicht die Zahl an Einbrüchen per se. Denn diese sei im Vergleich zu anderen deutschen Großstädten noch immer sehr gering. In dieser Hinsicht zähle Augsburg gar zu den sichersten Städten in ganz Deutschland. Problematischer sei hingegen die sehr niedrige Aufklärungsrate, die laut Berichten der Augsburger Allgemeinen Zeitung nur bei rund 15,5 Prozent läge. Zudem läge der entstandene Schaden je Einbruch in der Region im Schnitt bei 3300 Euro. Schlüsselhelfer Augsburg rät alle Bürger daher dazu, die Sicherheit von Haus und Wohnung nicht auf die leichte Schulter zu nehmen, sondern sich Unterstützung seitens der Polizei oder eines Spezialisten für Sicherheitstechnik zu holen. Denn je sicherer eine Immobilie sei, desto seltener werde sie am Ende von Einbrechern als Ziel ausgewählt. Entsprechende Erstberatungen seien in aller Regel kostenfrei.