Aktuelle Pressemitteilungen

Familie/Haus/Kinder

Schabbat mit Jesus und klassischer Musik - ein Fest für alle Sinne München

Schabbat mit Jesus - messianische Juden München

Am 11.07.2015 findet in der Mohr-Villa München wieder ein besonderer Event in der Reihe "Grenzgänge" für alle offenen Menschen statt.

Viele Menschen erleben ihren Alltag immer hektischer und unübersichtlicher. Man wünscht sich mehr Raum und Zeit, um sich zu entspannen und die "geistige Batterie aufzuladen".

Zudem ist das Interesse gewachsen, andere Religionen und Bräuche kennen zu lernen und sich darüber zu informieren.

Aus diesem Grund lädt der Dienst Schuwa LaSchoresch (Zurück zu den Wurzeln), gemeinsam mit JadBJad e.V. (Hand in Hand), München, alle Neugierigen, Grenzgänger und Interessierte zu einem offen Schabbatmorgen, zu einem Fest für alle Sinne ein.

Schabbat mit Jesus erleben
Die Gäste werden gemeinsam mit der Gebetsgemeinschaft in die authentische Atmosphäre der Schabbat-Liturgie eintauchen, umrahmt von klassischer Musik. Nach dem Gebet und dem Kiddusch (der Segen über Wein und Brot) folgt ein kleiner Imbiss und der Rebbe Baruch wird einen Vortrag über die Bedeutung des Schabbats für Jesus halten.

Durch den Morgen und den Vortrag leitet der Jeschua gläubige messianisch-konservative Rebbe Baruch Ben Mordechai.

Wann: 11.07.2015 - 10:00 bis ca. 12:00 Uhr

Wo: Mohr-Villa Freimann - Situlistraße 75 - 80939 München --- Selbskostenbeteiligung: 20 €


Um Anmeldung oder über die Webseite www.laschoresch.org/muenchen.html wird auf Grund von beschränkten Plätzen gebeten.

Vorstellung der beteiligten Organisationen und Personen

Der Dienst Schuwa LaSchoresch (Zurück zu den Wurzeln) erstreckt sich über ganz Deutschland. Sein Wirkungskreis reicht bis nach Polen, Österreich und die Schweiz.
www.laschoresch.org

Rebbe Baruch ben Mordechai Kogan, Berlin.
Der Israeli Rebbe Baruch ben Mordechai Kogan lebt seit 1978 in Berlin, ist verheiratet und Vater von vier Kindern. Im März 1997 gründete er den Schuwa LaSchorech Dienst, dem er bis heute vorsteht. Sein Anliegen ist es, interessierte Menschen mit der jüdischen Wurzel des christlichen Glaubens bekannt zu machen, um die Einheit im Glauben und Erkenntnis zu fördern.