Aktuelle Pressemitteilungen

Familie/Haus/Kinder

Partnervermittlung: Wer wagt den Schritt?

Markus Poniewas von der Partnervermittlung PV-Exklusiv für Menschen mit höchstem Anspruch

Männer zeigen sich in der Regel zurückhaltender, wenn es darum geht, eine Partnervermittlung zu beauftragen. Doch immer mehr Jüngere bewegen sich weg von der Online- hin zur analogen Partnersuche.

Was glauben Sie, wer eher den Schritt zu einer Partnervermittlung wagt - Frauen oder Männer? Was in Diskotheken oder Bars lange Zeit verpönt und wenig ladylike war, ist in diesem Fall gang und gäbe - denn es sind tatsächlich Frauen, die sich in der Regel mit dem Wunsch nach einem Lebensgefährten an die Partnervermittlung wenden. Männer hingegen übernehmen immer noch gerne die klassische Jagdrolle - diese Notwendigkeit geht ja plötzlich verloren, wenn seriöse Agenturen ins Spiel kommen. Zudem ist der Mann im Allgemeinen noch immer eher konservativ und klassisch geprägt und kann sich von der Vorstellung, seine Partnerin auf dem klassischen Weg zu finden, nicht so leicht verabschieden. Letztlich kann es für ihn mehr ein Zeichen des Versagens sein, weil er sich eingesteht, es nicht alleine zu schaffen.

Doch vor allem in Großstädten leben immer mehr Singles. Und das zumeist nicht, weil das deren ausgesprochener Wunsch ist. Sondern weil sich deren Arbeits- und Lebenswelt immer schneller dreht und damit kaum Zeit dafür bleibt, einen Menschen so kennenzulernen, dass eine Entscheidung für eine Beziehung und ein gemeinsames Leben getroffen werden kann. Dazu kommt, dass in Städten die Anonymität steigt: Je mehr Menschen dort leben, desto mehr Personen kennt man auch - aber desto weniger enge Bindungen werden aufgebaut.

"Vor allem Männer in der Altersklasse 45 bis 65 haben eine andere Herangehensweise und gehören zu einer Generation, die ohne große Technik und Dating-Apps aufgewachsen ist. In diesem Alter haben sie meist gerade eine Scheidung hinter sich und leben sich danach gerne aus. Ein Mann lebt nach einer Scheidung anders als eine Frau. Aber auch er kommt an den Punkt, an dem er wieder ankommen will und eine stabile Beziehung führen möchte", sagt Markus Poniewas, erfahrener Berater der Partnervermittlung PV-Exklusiv (www.pv-exklusiv.de). Das Unternehmen mit Sitz in Düsseldorf und Mönchengladbach ist im gesamten deutschsprachigen Raum aktiv und bringt seit vielen Jahren erfolgreich Menschen mit Niveau zusammen - für eine gemeinsame Zukunft.

Und dann kommen seriöse Partnervermittlungen ins Spiel. Sie stehen dafür, diskret und behutsam zwei Menschen zusammenzubringen, die wirklich zueinander passen - die sich aber sonst ziemlich sicher nicht kennengelernt hätten, weil sie keinen Freundeskreis teilen, nicht im selben Stadtteil wohnen, nicht dieselben Lokalitäten besuchen. Dabei ist es wichtig zu berücksichtigen, dass der "sportbegeisterte Allgemeinmediziner" noch lange nicht die Freizeitaktivitäten der "aktiven Yoga-Lehrerin" teilen muss. Markus Poniewas weiß aufgrund seiner langjährigen Erfahtung: "Ob zwei Menschen wirklich ‚matchen', müssen die Berater im persönlichen Gespräch erfahren, was den Alleinstehenden wirklich wichtig ist und wie sie sich ihr Leben vorstellen. Erst wenn dies geklärt ist, kann eine Agentur entscheiden, ob die beiden sich kennenlernen sollten. Und der Gang für Männer zu diesen Agenturen lohnt sich doppelt: Nicht nur, dass sie sich Nächte in zu vollen Bars oder zu lauten Clubs sparen können, es erwarten sie auch eine Reihe toller und interessanter Frauen, die sich ebenfalls auf die seriöse Partnervermittlung verlassen."

Zudem kann der Partnervermittler seinen Kunden mit Rat und Tat zur Seite stehen. Nach einer langen Ehe wissen viele gar nicht mehr, wie man flirtet, sein Gegenüber umgarnt - und sie wissen nicht, welche Dating-Optionen ihnen offenstehen. Für zahlreiche Menschen, die es etwa ablehnen, jemanden über das Internet kennenzulernen, ist eine Partnervermittlung ideal.

Übrigens: Junge Männer hingegen sind vielfach in der Welt des Datings zu Hause. Sie haben oftmals bereits einige Erfahrungen über einschlägige Dating-Apps gemacht. Aber auch in dieser Altersklasse zeigt sich der Trend zur analogen Partnersuche über eine seriöse Vermittlung.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.