Aktuelle Pressemitteilungen

Familie/Haus/Kinder

Frühlingserwachen im Garten

Isidor - der Spezialist für Spieltürme

Der Frühling hat offiziell am 21. März begonnen, doch das bedeutet nicht, dass nun kein Frost mehr ansteht. Fünf wichtige Tipps für den Frühlingsbeginn!

Wenn nördlich der Alpen der Frühling beginnt, darf der mutige Gartenheld erst einmal vorsichtig sein. Noch können Kälte und Frost anstehen und junge Pflanzen dürfen besonders geschützt werden. Auch die Gartenmöbel, Spielgeräte und Gartengeräte werden nicht einfach so in Betrieb genommen, sondern erst einmal ordentlich gepflegt.

1. Gartenmöbel: Erst mal auspacken, aus dem Winterquartier. Und dann prüfen. Ist das Holz in Ordnung, darf Farbe erneuert werden, wurden die Möbel vor dem Winter schon gereinigt und gepflegt oder ist das jetzt dran?
2. Spielgeräte: Spielturm & Co darf man gleich behandeln wie die Gartenmöbel. Bei Spielgeräten ist es besonders wichtig, das Holz, die Verschraubungen und Verankerungen zu überprüfen, denn immerhin möchte man die Kleinen sicher in den Sommer schicken!
3. Bevor man Kübelpflanzen und vorgezogene Pflanzen aus der sicheren Wärme holt, sollte man sicher gehen, dass es keinen Nachfrost mehr gibt. Das ist von Region zu Region verschieden!
4. Werkzeug prüfen und warten. Wenn erst einmal der Frühling losstartet, dann brauchen wir die Helfer: Schaufel, Rechen, Harke und Rasenmäher. Bevor man wieder voll an die Arbeit geht, dürfen diese Geräte noch einmal ordentlich geprüft werden. Für alle Besitzer und Besitzerinnen von benzinbetriebenen Rasenmähern: Unbedingt auch Ölstand prüfen!
5. Hochbeet und andere Beete werden vor dem Bepflanzen ordentlich geharkt und gedüngt. Super Tipp: Biodünger verwenden!

Diese ersten Frühlingstipps für den Garten widmet ISIDOR, der Experte für Spieltürme. Die Auswahl zu den neuen IDISOR Modellen und weitere Tipps finden Interessierte unter spielturm.isidor.de.

 

Frühling Garten

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.