Aktuelle Pressemitteilungen

Familie/Haus/Kinder

Fahrradtrends 2019: Fast wie bei "Zurück in die Zukunft"

Kinder Enduros - alles über Lauflernräder, Bobbycars und Kinder Fahrräder!

Radfahren liegt voll im Trend und die Fahrradinnovationen des Jahres lesen sich wie ein Science Fiction Roman. Vom Bluetooth Helm bis zum Kinderwagen im Fahrrad ist alles drin.

In Deutschland ist Radfahren zurzeit voll im Trend, Tendenz steigend. Wunderbar, dass nun auch Hersteller und Zubehörhandel voll auf den Trend aufspringen und so ziemlich alles liefern, was das Fahrradherz begehrt. Der Kinder Enduro und Lauflernrad Experte stellt die drei wichtigsten Trends der Saison vor.

1. Individualität boomt. Im Sektor Fahrräder für Erwachsene boomt das Thema Individualität. Die perfekte Rahmengröße und die optimale Sitzposition können mittels Bodyscan ermittelt werden und mit Hilfe dieser Daten wird aus einer Datenbank das ideale Fahrrad ausgewählt.

2. Mehrfachnutzung. Fahrräder, die zu einem Kinderwagen umgebaut werden können? Ja, es gibt sie. Neben diesem Trend kommen auch Lastenräder immer mehr in Mode, die nicht nur Kinder samt Sitzen, sondern auch gleich die Einkäufe für die kommende Woche transportieren lassen.

3. Digitalisierung. Helme, die mittels Bluetooth an das Navigationssystem angeschlossen sind oder das Kommunizieren mit anderen Radfahrern erlauben, sind schwer im Kommen. Was Motorradfahrer schon eine ganze Weile praktizieren, findet nun also auch Einzug in die nicht motorisierte Community.

All diese Trends zeigen: Radfahren wird immer komfortabler, schicker und modernisierter. Offenbar geht vor allem in den Städten der Trend zum Zweitauto - oder Erstauto - zurück und dafür darf für den Drahtesel wesentlich mehr Geld ausgegeben werden.

Fakt ist: Im Zeichen von Umweltschutz und Klimawandel ist man mit dem Umstieg auf das pedalangetriebene Fortbewegungsmittel wirklich vorne mit dabei. Die besten Fahrräder für den Nachwuchs gibt es übrigens hier im Überblick: www.kinder-enduro.de.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.