Aktuelle Pressemitteilungen

Familie/Haus/Kinder

Die Liebe wächst erst nach der Ehe

Emoratio Paarberatung

Es ist gleichgültig, ob wir eine Ehe mit Liebe oder einfach Liebe schließen! Eine Bericht anlässlich des neuen Ehe Fernseh-Format "Hochzeit auf einen Blick" von Emoratio-Paarberatung.

Da ist er wieder, der menschliche Versuch, das Leben mit seinen schier unendlichen Facetten und damit auch die Liebe in den Griff zu bekommen - Regeln aufzustellen, Statistiken aufzubauen, wissenschaftliche Analysen zu bemühen. Experten-Tests sollen suggerieren, dass die oder der Partner zu uns passt. Einfach so. Wir müssen uns nicht mehr anstrengen, uns verändern. Nein, da draußen gibt es jemanden, der wie der berühmte Deckel auf den Topf zu uns passt! Wir müssen ihn oder sie nur finden, dann wird das Eheleben einfacher, sicherer und harmonischer - das wird uns vermittelt.

Da werden unsere Großmütter und Väter herangezogen, bei denen die Ehen doch auch hielten, bis dass der Tod sie schied und diese haben doch oft nicht aus Liebe, sondern aus rationalen Gründen, manchmal sogar aus der Not oder einfach nur mangels anderer Gelegenheiten geheiratet! Und Sie waren glücklich – so wird es zumindest behauptet!

Doch der Vergleich hinkt gewaltig. Wir leben hier in unserem Kulturkreis, in einem Zeitalter des Wählens. Wir haben in allem eine gewaltige Auswahl: Wir wählen schon in welchen Kindergarten wir unsere Kinder geben, welche Schule sie besuchen, wir bestellen unsere Klamotten im Internet und wenn Sie uns nicht gefallen, schicken wir sie einfach zurück. Wir entscheiden, wo und wie wir wohnen wollen, welchen Fernsehsender wir schauen, ob wir uns vegan, vegetarisch, biologisch oder doch fleischessend ernähren wollen, welchen Beruf wir ausüben möchten, welches Auto, in welcher Farbe und Innenausstattung wir fahren wollen, wohin wir als nächstes in den Urlaub fahren wollen und welches Hobby am besten zu uns passt. Und wenn uns irgendetwas nicht mehr gefällt, dann ändern wir einfach unseren Lebensstil!

Das ist unsere Freiheit. Und das ist auch gut so. Es sind andere Lebensumstände und es sind andere Herausforderungen, als unsere Großeltern hatten - auch in der Ehe und in der Liebe!

Die Liebe ist die Frucht des Liebens. Sie wächst in einer Beziehung mit den Jahren, wenn ein Liebespaar versteht, dass es keinen Menschen da draußen gibt, der einfach so zu einem passt!

Bereits wenn zwei Menschen sich zu einander hingezogen fühlen, sich "verliebt" haben und eine gewisse Zeit miteinander verbracht haben, sind ALLE Vorrausetzungen gegeben, um miteinander glücklich zu sein!

Jeder, der in einer Paarbeziehung lebt, wird feststellen, dass der Mensch an seiner Seite, nach einiger Zeit in der Partnerschaft Seiten präsentiert, die nicht zusagen, manchmal sogar nerven und belasten. Wir wissen, dass es den perfekten Menschen nicht geben kann, wenn selbst Jesus und Buddha es nicht von sich behauptet haben!

Der Sinn von Beziehung ist genau dieser: Erst in einer Liebesbeziehung erfahren wir, wer wir wirklich sind. Dies ist nicht immer angenehm für uns. Deswegen schieben wir auch die Schuld, wenn etwas schmerzt, ganz gern auf den anderen und wollen den Retourschein ausfüllen und neu bestellen. Er oder sie passt nicht (mehr) zu mir!

Wenn wir verstehen, dass Liebe die Kunst des Zusammenlebens ist und dass es auch in der Liebe Machtkämpfe und Verletzungen gibt, können wir immer mehr die gegenseitige Unterstützung, die Freude, das Lachen, eine schöne und verbindende Sexualität erleben und die Dinge tun, die wir als Liebende getan haben als wir "frisch verliebt" waren.