Aktuelle Pressemitteilungen

Familie/Haus/Kinder

Das Bio-Solar-Haus - ein gesundes Holzhaus

Holzhaus als Bio-Passivhaus

Holzhaus, Passivhaus oder Fertighaus: Neben wirtschaftlichen gewinnen gesundheitliche Aspekte beim Hausbau immer mehr an Bedeutung. Holzhäuser bieten hierbei Vorteile in vielerlei Hinsicht.

Niedrigenergiehaus, Energiesparhaus, Energie-Plushaus, Passivhaus, Fertighaus und Holzhaus - mit diesen, und vielen weiteren Schlagwörtern, müssen sich angehende Bauherren aktuell beschäftigen und sich über einen mittlerweile sehr unübersichtlichen Markt an Hausanbietern einen ersten Eindruck verschaffen.

Unabhängig von der Bauweise, also ganz gleich, ob als Steinhaus oder als Holzhaus angeboten, unterscheiden sich die allermeisten Angebote zum größten Teil lediglich entweder in der Architektur bzw. im Grundriss oder bei der mittlerweile sehr aufwändigen Haustechnik, die zum Einsatz kommen soll.

Aufgrund der immer höheren Anforderungen bezüglich des Energiebedarfs von Häusern durch die Energieeinsparverordnung müssen Gebäude, ganz gleich ob Holzhaus oder ein Haus anderer Bauart, immer aufwändiger und stärker gedämmt werden. Dies gelingt zunächst, allerdings müssen dafür andere, erhebliche Nachteile in Kauf genommen werden.

Gesundes Holzhaus ohne Lüftungsanlage

Damit der in jedem Haus durch die Bewohner produzierte Wasserdampf nicht zu Tauwasser kondensiert, werden zum Schutz der Bausubstanz Dampfsperren oder Dampfbremsen verbaut. Doch diese Bauweise verschiebt das eigentliche Problem, denn somit muss der Wasserdampf durch sogenannte Lüftungsanlagen abgesaugt und durch trockene Aussenluft ersetzt werden.
Neben der gesundheitlich sehr bedenklichen, permanenten Luftbewegung und der Gefahr einer Kontaminierung von Filtern und Lüftungskanälen mit Bakterien sorgt die aufwändige Technik durch hohe Wartungs- und Betriebskosten und der späteren Neuanschaffung für unkalkulierbare, dauerhafte Zusatzkosten.

Das Bio-Solar-Haus ist ein weiterentwickeltes Passivhaus

Im Vergleich z.B. mit der Passivhaus-Bauweise fallen in einem Bio-Solar-Haus als Holzhaus neben hohen Heizenergiekosten auch hohe Betriebskosten aufwändiger Haus- und Lüftungstechnik weg. Der Wasserdampf kann dank des patentierten Haus-im-Haus-Prinzips über das diffusionsoffene Innenhaus durch die erwärmte Luftschicht im Außenhaus über Öffnungen das Haus verlassen, ohne zu Tauwasser kondensieren zu können.

Auch die Baustoffwahl nimmt entscheidenden Einfluss sowohl auf das Raumklima als auch auf den zu erwartenden Heizenergieverbrauch. Daher ist das Bio-Solar-Haus konsequent als Holzhaus konzipiert. Als Dämmstoff kommen weitestgehend natürliche Materialien wie Holzweichfasern und Zellulose zur Anwendung. Vorteil hierbei: Neben guten Dämmwerten in der kalten Jahreszeit sorgt die Zellulosedämmung auch für einen hervorragenden sommerlichen Wärmeschutz.

Probewohnen in einem biologischen Passivhaus

Interessierte können das gesunde und angenehme Holzhaus-Raumklima in einem der 6 Probewohnhäuser im Sonnenpark St. Alban ausgiebig testen.
Weitere Informationen zu den Vorteilen eines Holzhauses finden Sie auch auf der Seite www.holzhaus-vorteile.de