Aktuelle Pressemitteilungen

Familie/Haus/Kinder

10 Dinge, die Eltern über »Minecraft« wissen sollten

Eltern-Ratgeber über Minecraft auf Gamefamily.de

»Minecraft« ist eines der meisterverkauften Videospiele dieser Tage. Auf YouTube gibt es millionenfach Videos zum Spiel. Doch worum geht es dabei eigentlich – und ist das Spiel gut für Kinder?

"Minecraft" ist ein Phänomen. 2009 ist es zuerst für den PC erschienen, 2012 folgte die erste Konsolen-Version auf der Xbox 360. Inzwischen ist das Spiel auf nahezu allen Plattformen verfügbar, stationär wie mobil. Und seit Monaten steht es in der wöchentlichen Top 10 der meistgekauften Spiele, Hunderte Videos gibt es zum Spiel auf YouTube. Kurzum: Die Kids lieben "Minecraft"!

- Es ist wie LEGO in digitaler Form, allerdings mit unendlich vielen Bausteinen und unendlich viel Platz!

Haben Sie sich schon mal gewundert, warum "Minecraft" in ziemlich altbacken wirkender Klötzchengrafik daherkommt? Es liegt am Spielprinzip: Alle diese Klötze sind quasi Bauteile. Die ganze Welt des Spiels besteht daraus. Sogar das Wasser ist aus Klötzchen! Wir können welche abbauen oder hinzufügen und so beispielsweise Gebäude bauen. Die verfügbaren Ressourcen sind unendlich. Der Spieler kann also unglaublich detailliert ausgearbeitete Welten kreieren.

- "Minecraft" öffnet die Tür für weitere Gespräche über zahlreiche Themen.

Was ist gut, was ist schlecht? Wer darf leben und wer muss sterben? In "Minecraft" ist das ziemlich einfach definiert. In der echten Welt ist das hingegen nicht der Fall. Sprechen Sie darüber! Die Kinder müssen sich in dem Spiel auch damit auseinandersetzen, was ein gutes Haus ausmacht, wie man sich um Tiere kümmert und wie sie Ressourcen aus der Umwelt sinnvoll nutzen. All diese Aufgaben spiegeln wichtige Handlungen aus dem wirklichen Lieben wider.

Mehr gibt es bei Gamefamily.de:

http://www.gamefamily.de/2015/09/10-dinge-die-eltern-ueber-minecraft-wissen-sollten/