Blog

Kategorie: SEO

Yahoo Site Explorer jetzt abgestellt


Jeder, der sich mit Suchmaschinen beschäftigt, kennt sicher den Yahoo Site Explorer. Mit diesem konnte man die eigenen externen Backlinks und die von den Mitbewerbern ziemlich komfortabel analysieren.

Grafik-Quelle: Yahoo! Search Blog

Bing Webmastertools keine Alternative

Seit dem 22. November 2011 ist der Yahoo Site Explorer abgestellt wie Yahoo! Search selbst im Yahoo! Search Blog mitteilt. Webmaster sollen nun die Bing Webmastertools nutzen. Die Enttäuschung der ehemaligen Nutzer ist groß wie die zahlreichen Blogkommentare zeigen. Die Bing Webmastertools können die Funktionen vom Yahoo Site Explorer nicht ersetzen.

Google Webmastertools

Um die eigenen Backlinks zu analysieren bietet Google selbst in den Google Webmastertools ein entsprechendes Feature an, das zum Auswerten der eigenen Banklinks auch sehr gut geeignet ist. Allerdings kann man damit nicht die Konkurrenz auswerten.

Kostenloser Backlink Check

Eine kostenlose Alternative zur Auswertung von Backlinks anderer Webseiten oder auch der eigenen findet sich bei Backlinktest.com. Dort gefällt vor allem die Auswertung der Backlinkqualität und Verteilung nach Pagerank. Ein Manko ist allerdings die relativ geringe Anzahl an ausgewerteten Backlinks je Webseite.

3 thoughts on “Yahoo Site Explorer jetzt abgestellt

  1. Wer möchte kann sich auch mal domainvalue.de ansehen. Dort bieten wir kostenlos beliebig viele Abfragen zu Domains, auch Backlinkinformationen.
    Dort werden allerdings nur Backlinkdaten zu Domains ausgegeben die jemals von Xovi Kunden oder Testern eingegeben worden sind.
    Wenn mal zu einer Domain keine Backlinkdaten vorhanden sein sollten, einfach einen unverbindlichen Testaccount anfordern oder gleich das ganze Tool bestellen – es lohnt sich :)

  2. Interessante Webseite! Die Backlinks sind allerdings da leider aktuell nicht verfügbar („Wartungsarbeiten“)? Wie kommt es, dass vom 12. Sep. bis 24. Okt 2011 irgendwie der Value von jeder Seite, die ich da mal eingegeben habe, gestiegen ist? Grüße

  3. Schau Dir doch mal http://www.seokicks.de an, darüber wurde bei seodeluxe diese Woche berichtet. Das Tool ist komplett kostenlos und über die API lassen sich die Daten auch z.B. in SEOquake einbinden. Außerdem gibt es keine Begrenzung auf 1.000 Datensätze, man bekommt daher sogar noch einen besseren Überblick als bei Yahoo bisher.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *