Blog

Kategorie: Social Media Marketing

Facebook vereinfacht Möglichkeiten des „gefällt mir“


Facebook-Nutzern wird seit eh und je die Möglichkeit geboten, Webseiten, die ihnen gefallen, zu „liken“. Das bedeutet, sie klicken den „gefällt mir“-Button an, und teilen dadurch nicht nur ihren Facebookfreunden ihr Wohlgefallen mit, sondern auch dem Webseitenbetreiber. Dieser hat in der Regel ein Zählwerk in seinem Internetauftritt, welches jedes „Like“ registriert und diese Anzahl auch öffentlich zeigt. Je mehr „Likes“, desto mehr begeisterte Besucher waren auf der Webseite – so war es bisher.

Facebook: „Klicke auf Seiten auf gefällt mir“

Seit einigen Tagen hingegen wird es den Facebooknutzern noch einfacher gemacht, eine Seite zu liken. Wenn sie sich auf ihrem Facebookprofil befinden, erscheint seitlich eine kleine Anzeige: „Klicke auf Seiten auf gefällt mir“. Klickt der Nutzer diesen Link an, erscheinen jede Menge Icons der verschiedensten Facebookseiten, die durch ein simples Anklicken geliked werden können. Ein Besuch auf diesen Seiten ist zwar möglich, aber nicht notwendig. Wenn jemand also nur zum Spaß, aus Höflichkeit oder Unwissenheit fleißig drauflos „gefällt mir“ drückt, zeigt das nicht unbedingt reale Begeisterung.

Facebook: wie viel sind Likes noch wert?

In diesem Zusammenhang stellt sich die Frage, wie viel Wert solche „gefällt mir“-Bezeugungen eigentlich noch hat. Insbesondere Unternehmen, für deren Social Media Marketing diese Zahlen relevant sind, können sich nicht mehr darauf verlassen, dass ihre Likes aufgrund echter Fans entstanden sind, oder einfach nur, weil sie jemandem von Facebook vorgeschlagen wurden. So kann nicht nur nicht mehr überprüft werden, ob die angestrebten Zielgruppen sich tatsächlich auch angesprochen fühlten, sondern es werden auch die „gefällt mir“-Zahlen komplett verfälscht.

Facebook: Aktualisierungen von Lieblingsunternehmen und –marken erhalten

Facebook propagiert diese neue Möglichkeit des Likens mit dem Slogan: „Erhalte Aktualisierungen von deinen Lieblingsunternehmen und –marken“. Sozusagen eine Win-Win-Sitation wird dadurch geschaffen: der Nutzer liked und erhält dadurch Informationen und Neuigkeiten von dem Unternehmen, welches es mag. Dieses wiederum kann schnell und auf einfachem Wege seine Aktualisierungen an Nutzer schicken, die ihm beziehungsweise seinen Produkten wohlgesonnen sind: Kunden oder solche, die es werden wollen. Es gibt kaum eine bessere Möglichkeit, einen größeren Kreis Nutzer anzusprechen.

 

Graphik: © THesIMPLIFY-Fotolia.com

One thought on “Facebook vereinfacht Möglichkeiten des „gefällt mir“

  1. Die Funktion ist ja nun mittlerweile auch schon wieder ein paar Tage alt und Facebook kommt ja eigentlich ständig mit irgendwelchen Neuerungen um die Ecke. Als Nutzer frage ich mich in letzter Zeit allerdings vermehrt ob viele dieser Änderungen oder Neuerungen tatsächlich die Handhabung erleichtern oder den jeweiligen Nutzer nicht noch durchschaubarer machen? Zugegeben viele Menschen nutzen Facebook, allerdings frage ich mich immer mehr ob denn nicht ein wenig weniger Facebook Nutzung besser wäre? Es wäre interessant zu erfahren wie andere Facebook Nutzer darüber denken und ob andere Menschen vielleicht auch ihr Nutzungsverhalten verändert haben?

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *