Blog

Kategorie: Social Media Marketing

Social Media Gefahren: Welche Risiken birgt die Nutzung von Sozialen Medien?


sozial-media-fotodo-Fotoliaid33922616Das Internet ist das Medium schlechthin, um Neuigkeiten und Informationen blitzschnell zu verbreiten. Nicht nur im privaten, sondern vor allem im unternehmerischen Bereich werden Blogs, Homepages und vor allem Soziale Medien wie Facebook oder Twitter zum Mitteilen genutzt. Perfekt, um sich bekannt zu machen beziehungsweise bekannter zu werden. Doch so wichtig die Sozialen Medien fürs Online Marketing auch sind – neben all den Vorteilen bergen sie auch Risiken…

Social Media Gefahren: welche Risiken entstehen beim Nutzen der Sozialen Medien?

Eine Differenzierung der einzelnen Risiken ist eigentlich kaum möglich, da in der Regel alle ineinander übergehen und gemeinsam für Schaden sorgen. Die Oberbegriffe lassen sich jedoch ein weg klassifizieren:

  • Identitätsdiebstahl
  • Enthüllung vertraulicher Informationen durch Mitarbeiter
  • Bewusste Rufschädigung durch Dritte
  • Einschleppen von Mal- oder Spyware
  • Unbeschwerter Umgang mit den Risiken der Sozialen Medien

Social Media Gefahren: Identitätsdiebstahl

Person A gibt sich für Person B aus, erstellt in deren Namen Social Media Accounts und postet fleißig – kein Einzelfall. Auffliegen tut dieser Identitätsdiebstahl meistens erst nach geraumer Zeit, denn wie soll ein Leser wissen, dass der Beitrag nicht – wie vermutet – von B erstellt worden ist? Im privaten Bereich ist der Identitätsdiebstahl ein Alptraum, da er nicht nur den Ruf der bestohlenen Person nachhaltig schädigen kann, sondern auch ihr komplettes Leben zerstören kann. So ähnlich kann es beim Identitätsdiebstal im unternehmerischen Bereich auch passieren: wenn sich A (Mitbewerber) als B ausgibt und in dessen Namen postet, ist es ein leichtes, B in ein schlechtes Licht zu rücken. Die Posts müssen nur beleidigender, rassistischer, frauenfeindlicher oder beruflich inkompetenter Art sein, und schon hat B einen Ruf weg, der ihm im negativen Sinne vorauseilt.

Social Media Gefahren: Enthüllung vertraulicher Informationen durch Mitarbeiter

Viele Internetnutzer plaudern unbeschwert aus dem Nähkästchen – fühlen sie sich doch hinter ihrem Laptop oder Smartphone so sicher… Leider verraten sie häufig nicht nur private Interna, sondern auch unternehmensbezogene. Dies geschieht in der Regel versehentlich beziehungsweise im Eifer des Gesprächs, kann aber auch von interessierten spionierenden Konkurrenzunternehmen forciert werden: es werden Gespräche, beispielsweise im Chat, mit dem Mitarbeiter dahingehend gelenkt, dass er auf die gewünschten Themen zu sprechen kommt. Auch kommt es vor, dass diese Gespräche seitens sogenannten Dummie-Accounts angeleiert werden. Dabei handelt es sich um fiktive Accounts, die so gestaltet sind, das Interesse des Mitarbeiters zu wecken. Besteht dann eine bekanntschaftliche Beziehung zu ihm, wird er systematisch ausgehorcht – und bekommt dies nicht einmal mit.

Social Media Gefahren: Bewusste Rufschädigung durch Dritte

Die bewusste Rufschädigung durch Dritte ist die einfachste Art, ein Unternehmen (oder eine Person) schlecht dastehen zu lassen. Es müssen sich lediglich einige Menschen finden, die über ein Unternehmen oder ein Produkt in den Sozialen Medien schlecht reden. Oder einer macht das Produkt schlecht und andere stimmen diesem Urteil zu. Genauso, wie sich positive Meldungen verbreiten, verbreiten sich auch die negativen Pots blitzschnell in den Sozialen Medien – vielleicht noch ein wenig schneller… Und ehe sich der Betroffene versieht, hat er ein makelbehaftetes Produkt beziehungsweise Unternehmen, dessen schlechter Ruf auf den Lügen Dritter aufgebaut worden ist.

Social Media Gefahren: Einschleppen von Mal- oder Spyware

Selbst, wenn die Mitarbeiter eines Unternehmens sich absolut loyal verhalten und keine vertraulichen Informationen im Internet preisgeben: es droht noch eine ganz andre Gefahr bei der Nutzung von Sozialen Medien. Eine Gefahr, derer man sich kaum bewusst ist, die aber immer und überall vorhanden ist: Einschleppen von Mal- oder Spyware. Die damit verbundenen Risiken sollten insbesondere am Arbeitsplatz nicht unterschätzt werden, da so Unternehmensinterna sehr, sehr leicht ausspioniert werden können.

Social Media Gefahren: Unbeschwerter Umgang mit den Risiken der Sozialen Medien

Fast genauso schlimm wie die Gefahren, die seitens der Sozialen Medien drohen, ist ein allzu unbeschwerter Umgang mit ihnen. Es gibt genug Unternehmer, die sich überhaupt keine Gedanken darüber machen und dementsprechend weder ihre Mitarbeiter zu einem vernünftigen Umgang mit den Sozialen Medien anleiten (beispielsweise mit einem Social Media Guide), noch selbst vorbildlich agieren. Deswegen: potentielle Risiken erkennen und versuchen, zu vermeiden – dann sind die Sozialen meiden das, was sie für einen Unternehmer darstellen sollten: ein perfektes Medium zur Bekanntgabe von Informationen!

…und auch eine weitere Gefahr sollte nicht unterschätzt werden: die Produktivität der Mitarbeiter leidet in Unternehmen durchaus, wenn es ihnen gestattet ist, Soziale Medien während der Arbeitszeit zu nutzen…

 

Graphik: © fotodo – Fotolia.com

One thought on “Social Media Gefahren: Welche Risiken birgt die Nutzung von Sozialen Medien?

  1. Das Social Media Problem ist ein sehr bekanntes und auch altes Problem, da schon vor Zeiten von facebook & co hinter dem vorhang des internets geshitstormed wurde. hatte sich jedoch hauptsächlich im privaten rahmen abgespielt, da die internetpräsenz von unternehmen anfang der 2000er noch nicht so ausgeprägt war.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *