Blog

Kategorie: Online Marketing

So erstellen Sie eine effektive Landingpage


Eine effektive Landingpage macht aus Besuchern einer Website im Idealfall zahlende Kunden. Damit das gelingt, müssen beim Erstellen der Webseite die Ziele klar definiert werden und der Aufbau muss zur gewünschten Handlung animieren. Mit ein paar Tipps und Tricks können Sie Ihre Landingpages schnell optimieren, um bessere Conversions zu erreichen.

Was ist eine Landingpage?

Aufbau einer Landingpage
Aufbau einer Landingpage © adrian_ilie825 – stock.adobe.com

Als Landingpage bzw. Zielseite bezeichnet man eine Webseite, auf die man durch das Anklicken einer Anzeige bzw. eines Eintrags im Internet oder eines Links in Newslettern oder E-Mails gelingt. Die Landingpage dient dazu, den Besucher zu einer gezielten Aktion (Conversion), wie zum Beispiel zum Kauf eines Produktes, zur Eintragung in einen Newsletter oder zur Anmeldung zur Teilnahme an einer Veranstaltung, zu bewegen.

Landingpage erstellen

Vor dem Erstellen der Zielseiten stehen wesentliche Grundlagen im Fokus:

Schritt #1: Was ist Ihr Ziel?

Was wird ein Besucher im Idealfall tun, wenn er auf Ihre Zielseite gelangt? Soll er etwas kaufen? Füllt er das Formular aus? Der erste Schritt jeder Strategie ist das Setzen von Zielen.

Schritt #2: Wer ist Ihre Zielgruppe?

Nicht nur Ihr allgemeiner Zielmarkt, sondern welche Zielgruppe möchten Sie mit dieser speziellen Kampagne erreichen? Loyale Kunden brauchen eine andere Botschaft als Newsletter-Abonnenten. Je besser Sie Ihre Zielkunden kennen, desto besser können Sie Ihre Zielseiten nutzen, um sie anzusprechen.

Schritt #3: Wie gelangen Interessenten auf Ihre Landingpage?

Personen, die Ihre Landingpage über Google-Anzeigen besuchen, haben andere Einstellungen als User, über E-Mail, soziale Medien oder Bannerwerbung Ihre Zielseite aufrufen. Denken Sie daran, wenn Sie Ihre Botschaften entwickeln.

Schritt #4: Mit wem konkurrieren Sie?

Mit wem konkurrieren Sie, warum sind Ihre Mitbewerber erfolgreich und wie replizieren Sie ihren Erfolg? Wenn Ihre Konkurrenten etwas tun, das funktioniert, sollten Sie das auch tun.

Aufbau

CALL-TO-ACTION nicht vergessen!
CALL-TO-ACTION nicht vergessen! © Ionut Catalin Parvu – stock.adobe.com

Zielseiten sollten einen prägnanten Titel, einen leicht lesbaren Text, einen klaren Aufruf zum Handeln und eine strategische Dankesseite enthalten. So werden sie geschrieben:

1. Starten Sie mit einem attraktiven Angebot

Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung ist Ihr wertvollstes Angebot. Wenn Sie jedoch potenzielle Kunden anziehen möchten, müssen Sie einen Lead-Magneten bereitstellen: etwas, das sich für Ihre Zielgruppe lohnt, um ihre Kontaktinformationen preiszugeben. Dies kann ein Qualitätsleitfaden, ein informatives Webinar oder ein Rabatt auf Ihre erste Bestellung sein.

2. Erstellen Sie eine starke Überschrift

Ein aussagekräftiger Zielseitentitel kann viele Formen annehmen, abhängig von der Landingpage, dem Angebot und dem vorausgehenden CTA. Dies ist besonders wichtig für Qualitätsbewertungen in Google Ads.

3. Schreiben Sie prägnante und ansprechende Artikel

Verkaufstexte sind klar, prägnant, glaubwürdig und ansprechend. Klarer Text bedeutet, dass eine einfache, umgangssprachliche Sprache eingesetzt wird, die auch Ihre Kunden verwenden. Sie haben etwa acht Sekunden Zeit, um Benutzer davon zu überzeugen, auf Ihrer Seite zu bleiben. Der Text enthält die wichtigsten Informationen, um Ihr Publikum zu informieren und zu engagieren, nicht mehr. Sie können weitere Informationen in Form von FAQs unten auf der Seite hinzufügen.

4. Erstellen Sie ein Formular für Ihre Landingpage

Wenn Sie eine Zielseite zur Leadgenerierung erstellen, müssen Sie ein Lead-Erfassungsformular hinzufügen. Eine gute Faustregel ist, sieben oder weniger Felder zu haben.

5. Follow-up auf Dankesseiten

Dankesseiten sind wichtig. Sie enthalten Anweisungen zum Erhalt von Angeboten. Schließlich können Sie eine Dankesseite verwenden, um Besucher zu anderen Ressourcen oder zu einem Angebot am Ende des Trichters zu leiten.

Optimierung von Landingpages für mehr Conversions – 6 Tipps

Conversion optmieren
Conversion optmieren © Olivier Le Moal – stock.adobe.com

Mit diesen Tipps können Sie die Conversion Ihrer Landingpage schnell optimieren:

Tipp 1: Ein Ziel, ein CTA

Generell sollte jede Landingpage ein Ziel und einen CTA-Button (Call-to-Action) haben. Beachten Sie, wie weit die Hauptnavigation von der Seite entfernt ist und dass der Benutzer nur eine Option hat.

Tipp 2: Halten Sie die Seite ordentlich

Die Informationen auf Ihrer Zielseite sollten so priorisiert werden, dass die wichtigsten Elemente „above the fold“ sichtbar sind, wie CTA, Key Benefits und Value Proposition. Der Rest der Informationen sollte ordentlich und leicht zu scannen sein, mit vielen visuellen Elementen.

Tipp 3: Verwenden Sie Vertrauenssignale

Diese sind entscheidend für Landingpage Conversions. Es gibt viele verschiedene Arten, wie Kundenzitate, Befürwortungen von Influencern, Fakten sowie Auszeichnungen und Anerkennungen.

Tipp 4: Überprüfen Sie Ihre Zielseite

Bevor Sie Ihre Zielseite verwenden, gehen Sie den Prozess wie ein Benutzer durch. Lesen Sie die Seite vollständig durch, füllen Sie das Formular aus und stellen Sie sicher, dass Sie die richtige Dankesseite laden und ein Angebot abgeben. Stellen Sie nach dem Einrichten des Trackings sicher, dass Sie die Informationen in Ihr CRM oder Ihre Datenbank eingeben. Wiederholen Sie diesen Vorgang auf Ihrem Mobilgerät.

Tipp 5: Optimiert für mobile Geräte

Stellen Sie sicher, dass Ihre Anmeldeseite auf dem Desktop genauso gut aussieht und funktioniert wie auf dem Handy. Möglicherweise müssen Sie die Rückseite der Seite anpassen.

Tipp 6: Führen Sie A/B-Tests durch

Eine Landingpage besteht aus mehreren Komponenten, die das Nutzerverhalten beeinflussen. Der Titel, das verwendete Bild, die Farbe des Buttons und Button-Text haben alle einen Einfluss. Testen Sie Ihre Zielseiten regelmäßig, um herauszufinden, was funktioniert und was nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Du kannst unter Pseudonym kommentieren. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ja, ich willige ein, dass meine E-Mail und IP-Adresse aus Haftungs- und Sicherheitsgründen gespeichert werden. Die Einwilligung ist jederzeit widerruflich und erfolgt entsprechend der Datenschutzerklärung des Anbieters.