Blog

Kategorie: Internet Business

Schreiben fürs Web: So werden Texte fürs Internet ein Erfolg!


WritingOb auf (firmeneigenen) Homepages, Blogs, Sozialen Netzwerken oder sonstigen Internetmedien: geschrieben wird überall. Millionen Leute tun dies regelmäßig, so dass die Konkurrenz an Texten nicht gerade klein ist. Nun möchte aber jeder Ersteller eines Textes, dass seine geistigen Ergüsse gelesen werden. Durch reines Wunschdenken lässt sich dies nicht realisieren – doch durch eine optimale Gestaltung der Texte durchaus. Schreiben fürs Web – was ist zu beachten?

Unterschied Internetnutzer/Zeitungsleser

Zunächst muss die Zielgruppe – in dem Fall der Internetnutzer – analysiert werden. Was unterscheidet einen Internetnutzer von einem Zeitungsleser? Von allergrößter Bedeutung ist hierbei in der Regel der Zeitfaktor: ein Internetnutzer liest nicht, sondern surft. Dies bedeutet, er eilt von Website zu Website, bis seine Augen etwas bemerken, bei dem ich ein (etwas) längeres Verweilen vielleicht lohnen würde. Der erste Eindruck zählt also…

Ein Zeitungsleser hingegen nimmt sich gewöhnlich Zeit für das Studieren seines Printmediums: eine Tasse Kaffee, eine Zigarette, und dann wird in aller Ruhe die Zeitung durchforstet. Das Visuelle spielt dabei keine allzu große Rolle: abgesehen von reißerisch aufgemachten Boulevardblättern ist das Layout einer Zeitung eher einheitlich und neutral gehalten – Eyecatcher sind somit eine Ausnahme.

Schreiben fürs Web: Aussagekräftiger Beginn

Ein Leser im Internet hat keine Zeit und keine Lust, ewig zu lesen, bis der Verfasser des Textes mal irgendwann zu seiner Kernaussage vordringt. Also ist es sinnvoll, den Text fürs Web mit einer aussagekräftigen Überschrift zu beginnen. Diese muss derart gestaltet sein, dass sie die Neugier des Lesers weckt und ihn dazu bringt, sich etwas näher mit dem Text zu befassen. Damit er nicht das Interesse sofort wieder verliert, sollten der Vorspann sowie die ersten Sätze des eigentlichen Textes sich sofort auf die berühmten W-Fragen beziehen.

Zwischenüberschriften verwenden!

Damit das Auge des Internetnutzers nicht gleich überfordert ist, empfiehlt es sich, Texte fürs Web zu gliedern und mit Zwischenüberschriften zu versehen. Dies macht nicht nur optisch einen guten Eindruck, sondern erleichtert auch das Lesen an sich. Nicht immer ist der komplette Text von Interesse des Lesers; Zwischenüberschriften ermöglichen ihm, zu selektieren: was ist relevant, was nicht? Diese Zwischenüberschriften sollten möglichst in Fettdruck erscheinen, damit sie noch besser erkennbar sind.

Schreiben fürs Web: Suchmaschinenoptimierung

Bei aller Leserfreundlichkeit sollte niemals vergessen werden, dass die Texte zwar für den Internetnutzer bestimmt sind, Suchmaschinen wie Google aber mitlesen. Deswegen ist es sinnvoll, die Texte fürs Web suchmaschinenoptimiert zu gestalten: Schlüsselwörter verwenden und wiederholen (nicht zu oft!). Damit nicht auf einmal das Gegenteil passiert und ein Text unschön zu lesen ist, können durchaus Synonyme der Schlüsselwörter verwendet werden – die Suchmaschinen freuen sich…

Schreibstil fürs Web

Generell gelten auch im Web die journalistischen Grundregeln: neutral, faktisch korrekt und präzise. Im Unterschied zu Printmedien können Texte fürs Web allerdings ein wenig reißerischer gestaltet werden.

Darüber hinaus ist es wichtig, einfach und klar verständlich zuschreiben. Füllwörter können getrost weggelassen werden, Schachtelsätze sind zu vermeiden.

Videos und Fotos in Webtexte einbinden

Videos und Fotos, welche in den Text fürs Web eingebunden werden, machen ihn umso interessanter. Auch weiterführende Links zu Videos sorgen dafür, dass der Text aufgelockerter wirkt und sollten deshalb – wenn möglich – eingebunden werden. Achtung: weniger ist mehr! Wenn ein Text im Web kaum noch als solcher zu erkennen ist, weil er überladen mit Videos und Fotos ist, kann dies schnell nach hinten los gehen: der Leser ist irritiert und verwirrt – und surft schnell weiter…

 

Graphik: © pogonici – Fotolia.com

2 thoughts on “Schreiben fürs Web: So werden Texte fürs Internet ein Erfolg!

  1. Toller Artikel!

    Neben den wichtigen Punkten die du ansprichst, möchte ich dir einen Geheimtip verraten. Mir hat die Seite unzählige Male genau die richtige Inspiration zum Schreiben gegeben.

    Bis bald mal wieder!
    Bernd

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *