Blog

Kategorie: Pressearbeit

Optimale Länge und Layout einer Pressemitteilung


Erstellt ein Unternehmen seine eigenen Pressemitteilungen, sieht es sich häufig mit der Problematik konfrontiert, in welchem graphischen Rahmen diese gestaltet werden sollen beziehungsweise welches die optimale Länge für einen solchen Text ist. Doch gibt es überhaupt diesbezügliche Regelungen?

Erstellen von Pressetexten: das Layout

Natürlich soll eine Pressemitteilung optisch gut wirken. Noch viel wichtiger ist allerdings, dass sie auch gut lesbar ist. Des bedeutet in erster Linie, eine beim Publizieren übliche Schriftart zu wählen: Arial oder Times New Roman. Die 12 als Schriftgröße ist optimal. Wichtig ist auch, zwischen den einzelnen Zeilen einen Abstand zu lassen; ebenso eine Leerzeile zwischen Absätzen. Fett- oder Kursivdruck sollte nur in Ausnahmefällen verwendet werden.

Online-Presseportale haben eigene, individuelle Ansprüche an das Layout einer Pressemitteilung.

Pressemitteilungen erstellen: Die Länge des Pressetextes

Vorab gesagt: ein Patentrezept für die Länge einer Pressemitteilung gibt es nicht. Nur sollte sich der Ersteller über zwei Dinge bewusst sein: ist der Text langatmig und ausschweifend geschrieben, eignet er sich vielleicht als Nachtlektüre, aber nicht für eine Mittelung unter vielen, die schon durch ihre optische Länge potentielle Leser eher abschrecken als anlocken wird. Besteht der Pressetext hingegen nur aus einigen wenigen Sätzen, besteht wiederum die Gefahr, dass er im Strudel der Massen einfach untergeht und schlichtweg übersehen wird.

Natürlich ist es nicht einfach, die optimale Länge heraus zu finden. Dabei hilft es ein wenig, wenn der Ersteller sich während des Schreibens in die Lage des Lesers hineinversetzt und dabei die Frage stellt: „wie wirkt dieser Text auf mich?“ Wenn diese Frage schon negativ beantwortet wird oder der Eindruck entsteht, man hätte es besser machen können: lieber noch einmal von vorne beginnen! Schließlich soll ja nicht nur Aktuelles mitgeteilt, sondern gleichzeitig auf das Unternehmen aufmerksam gemacht werden. Eine Pressemitteilung ist als Aushängeschild des Unternehmens anzusehen – und sollte deshalb nicht einfach nur dahingeschmiert werden.

Online-Presseportale: Vorgaben beachten!

Pressemitteilungen, die im Internet verbreitet werden, sollten in der Regel aus zwischen 2.500 und 3.500 Zeichen bestehen. Dort ist es nämlich so, dass nicht nur zu lange, sondern auch zu kurze und somit zu nichtssagende Texte abgelehnt werden. Dies wiederum stellt den Ersteller der Pressetexte vor das Problem, seine Mitteilung entweder straffen oder ausschweifender gestalten zu müssen – beides keine besonders angenehme Tätigkeit, zumal häufig die Qualität des Artikels unter derartigen Maßnahmen leidet.

Wollen Sie Ihre Pressemitteilungen auf Online-Presseportalen veröffentlichen, sollten Sie sich im Vorfeld mit den individuellen Vorgaben vertraut machen. Dies bedeutet natürlich einiges an Mehrarbeit. Um sich diese zu ersparen, bietet sich die Nutzung eines professionellen Presseverteilers an.

Graphik: © Marco2811-Fotolia.com

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *