Blog

Kategorie: Online Marketing

Wie man Storytelling für eigene Marketingzwecke nutzen kann


Menschen jeden Alters lieben Geschichten, wenn sie gut erzählt und interessant sind. Im Marketingbereich macht man sich diese Tatsache zunutze und wendet diesbezüglich eine besondere Form an: „Storytelling“.

Was versteht man unter Storytelling?

Simpel gesagt: „sein Wissen in Form einer Metapher oder von Symbolen weitergeben“. Etwas ausführlicher erklärt: man erzählt eine Geschichte, die den Zuhörer möglichst fesselt und überzeugt. Dabei macht man sich das wissenschaftlich erwiesene Phänomen des episodischen Gedächtnisses zunutze: Der Zuhörer macht sich ein eigenes Bild im Kopf von dem, was man ihm erzählt. Geschichten wecken Aufmerksamkeit, lösen Emotionen aus und werden somit vom menschlichen Gehirn wesentlich besser gespeichert als nüchterne Daten, Zahlen und Fakten.

Wie muss solch eine Geschichte aufgebaut sein?

Beim Erstellen beziehungsweise Erzählen einer Geschichte sollten einige Punkte unbedingt beachtet werden. Das Wichtigste ist, dass es dem Erzähler gelingt, die Aufmerksamkeit des Zuhörers zu wecken, ansonsten schaltet dessen Gehirn ganz schnell ab und speichert rein gar nichts. Der Aufbau sollte wie folgt aussehen: am Anfang besteht eine Situation; in der Mitte gibt es eine Veränderung und am Schluss ein Happy End. Dann kurz, lebendig, einprägsam und interessant erzählen, und ruhig einfache Worte wählen (wessen Gehirn ständig mit „Übersetzungen“ von Fremdwörtern oder Fachausdrücken beschäftigt ist, der kann sich nicht mehr auf den Inhalt des Gesagten konzentrieren). Bilder und Videos in die Geschichte einbauen; diese sind zum einen interessant, zum anderen fördert das Visuelle zusätzlich die Aufnahme des Wesentlichen. Immer nur eine Hauptperson wählen!

Storytelling im Online Marketing

Unternehmen haben es heutzutage nicht leicht, potentielle Kunden von ihren Produkten beziehungsweise Angeboten zu überzeugen. Fakten alleine reichen hierfür schon lange nicht mehr aus, und so nimmt inzwischen das Erzählen von Geschichten auch im Marketingbereich eine wichtige Stellung ein. Die Geschichten an sich müssen natürlich genauso fesselnd und spannend sein wie in allen anderen Bereichen. Bei der Auswahl des Protagonisten bieten sich hierbei diverse unternehmensbezogene Möglichkeiten: Inhaber, Mitarbeiter, Projekte. Auch selbst verschuldete Fehler können im Mittelpunkt der Story stehen; Hauptsache, sie bleibt authentisch. Der gelegentliche Einbau des Markennamens in diese Geschichten ist ebenfalls sehr sinnvoll, da er sich so im Gedächtnis der Zuhörer einprägen kann. Im Internetzeitalter sollten diese Geschichten natürlich auch online gestellt werden, sei es auf den Websites der Unternehmen oder auf Sozialen Netzwerken. Dies hat den großen Vorteil, dass diese Storys „geteilt“ werden und somit immer größere Kreise von Internetnutzern erreichen können. Tipp: nicht explizit sagen: „wir sind die Besten, Tollsten, Schnellsten…“, sondern dies anhand der Geschichte erklären.

Storytelling im Content Marketing

Eine Geschichte – egal ob digital oder real erzählt – ist das Bindeglied aller Marketing- und Werbemaßnahmen; so auch im Content Marketing. Dabei geht es darum, dass der Content des Unternehmens eine Geschichte erzählt, ohne dass er selbst im Mittelpunkt steht. Denn dort gehört nur einer hin: der Kunde. Die Story an sich sollte nach Möglichkeit wie folgt aufgebaut sein:

  • Der Kunde hat ein Problem.
  • Der Content hilft.
  • Eine zufriedenstellende Lösung wurde gefunden.

Beispiel: Das Unternehmen ist ein Dachdeckerbetrieb.

  • Kunde ist unzufrieden, weil es ins Wohnzimmer hineinregnet.
  • Dachdecker kommt und dichtet Dach ab.
  • Kunde sitzt glücklich in seinem trockenen Wohnzimmer.

Natürlich ist es auch hierbei wichtig, die Geschichte interessant zu erzählen und vor allem so, dass sich der potenzielle Kunde mit ihr identifizieren kann.

Also, keine falsche Scheu! Es gibt keinen Grund, eine der ältesten Kommunikationsmethoden der Welt, das Geschichtenerzählen, nicht für eigene Marketingzwecke zu nutzen. Sie besitzen seit Jahrtausenden einen großen Vorteil: sie werden weitererzählt. Jetzt auch im Web…

 

Graphik: (c) rolffimages-Fotolia.com

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *