Blog

Kategorie: Internet Business

Nokia will Umsätze steigern: das neue Lumia 920 ist da


Nokia – eine Geschichte für sich. Der einstige, jahrzehntelange Marktführer im Bereich der Mobiltelefone schafft es einfach nicht, sein angekratztes Image aufzupolieren. Durch diverse Werksschließungen beziehungsweise Produktionsverlagerungen in kostengünstigere Länder geriet das finnische Unternehmen vor einigen Jahren erstmals massiv in die Kritik. Doch nicht nur das: Nokia verlor seine Marktführung an Samsung und Apple, die mit ihren Smartphones nun weltweit den Handy-Markt beherrschen.

Lumia 820 und 920: die neuen Smartphones von Nokia

„Lumia“ soll es richten: die neuen Smartphones überzeugen mit einem großen Bildschirm (11,4 cm Bildschirmdiagonale) und einem ansprechenden Design. Angenehm ist auch, dass sich ihr Akku drahtlos aufladen lässt. Ihr Schwerpunkt liegt in den Bereichen Kamera und Karten. Nokia propagiert, dass die neuen Kameras „PureView“ mehr Licht und somit bessere und schärfere Bilder aufnehmen können. Angaben des Konzern zufolge, ist PureView die beste Kamera in einem Smartphone überhaupt. Als Betriebssystem ist Windows Phone 8 installiert.

Schafft Nokia den Anschluss an Samsung und Apple?

Das Vorhaben ist klar: endlich will das finnische Unternehmen zu Samsung und Apple aufschließen. Ein gewagtes Unterfangen, wenn man aktuelle Verkaufszahlen betrachtet: während im zweiten Quartal 2012 circa 50 Millionen Samsung Smartphones (Android) und 26 Millionen iPhones verkauft wurden, wurden gerade einmal 4 Millionen von den aktuellen Lumia-Smartphones  (Windows Phone 7) verkauft… Nicht zu vergessen, dass das neue iPhone in den nächsten Tagen vorgestellt wird…

Peinliche Panne bei der Vorstellung des Lumia 920

In der vergangenen Woche war es endlich soweit: Nokia präsentierte sein neues Smartphone Lumia 920; eigenen Angaben zufolge das „innovativste Smartphone der Welt“. Doch diese Präsentation stand unter keinem guten Stern: diverse technische Pannen störten massiv den Ablauf. Zunächst brach bei einer Videopräsentation der Ton ab – kann passieren. Was aber nicht passieren sollte, war das Versagen des Handys sowohl bei der gewünschten Projektion von Bildschirminhalten auf eine Leinwand als auch das Nichtzustandekommen einer Verbindung zu einer Musikanlage. Beide Pannen ließen sich erst durch einen Techniker beheben – kein guter Einstand für das neue Flaggschiff des finnischen Konzerns…

Betrugsversuch bei der Präsentation?

Doch es kam noch schlimmer: Eine Videodemonstration sollte zeigen, welch hervorragende Eigenschaften eine Bildstabilisierung bei einer Kamera hat. Es wurde zwar nicht explizit erwähnt, dass diese Clips mit dem Lumia 920 aufgenommen worden waren, aber da es sich ja um die Präsentation dieses Smartphones handelte, entstand dieser Eindruck. Dummerweise waren unter den Anwesenden auch Reporter des Blogs „The Verge“, die in einem Spiegelbild eine professionelle Kameraausrüstung entdeckten. Mit dieser Entdeckung konfrontiert, musste das Unternehmen zugeben, dass dieses Video nicht mit dem Handy aufgenommen worden war. Zwar entschuldigte sich Nokia für die entstandene Verwirrung, ein fader Nachgeschmack aber bleibt…

Nokia-Aktie fällt weiter

Die Börse scheint nicht von den neuen Smartphones überzeugt zu sein: die Aktie sackte noch während der Präsentation weiter ab und liegt aktuell bei circa 2,- €. Die Anleger sehen offenbar keine Zukunft für das finnische Unternehmen; seit Monaten schreibt Nokia hohe Verluste. Anscheinend ist keine Besserung in Sicht. Schlimmer noch: die Ratingagenturen stuften die Bewertungen auf Ramsch-Niveau herab.

 

Graphik: © grossimov-Fotolia.com

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *