Aktuelle Pressemitteilungen

Bildung/Beruf/Weiterbildung

Zielvereinbarung und Mitarbeitergespräch - die Paradedisziplin für Führungskräfte

Zielvereinbarung und Mitarbeitergespräch

Es geht jeden Tag darum, die sich selbst oder von Anderen gesetzten Ziele zu erreichen. Sowohl im Führungsalltag als auch Privat. 5 Tipps, die Ihren Führungsalltag leichter machen!

Dabei ist es nebensächlich, ob die Zielvereinbarungsgespräche zuhause am Esstisch, im Rahmen eines Mitarbeitergesprächs in der Arbeit oder sogar während eines Kritikgesprächs stattfinden. Es ist entscheidend, wie sie stattfinden.


1.Gemeinsam mit den Mitarbeitern ans Ziel

Denn ein Ziel erreicht zu haben ist ein Erfolgserlebnis, eine Sache weniger die noch zu erledigen ist und ein Häckchen mehr in der To-Do-Liste. Ziele schaffen es, die Mitarbeiter zu informieren und zu motivieren. Sie stellen einen Anreiz dar, denn durch sie weiß jeder Mitarbeiter, woran er gemessen wird, was er schon erreicht hat und was er noch erledigen muss um erfolgreich zu sein.


2.Die Basics – Wie starte ich am besten?

Ein postiver Einstieg in ein Zielvereinbarungsgespräch ist ebenso wichtig, wie eine entspannte, angenehme Atmosphäre. Starten Sie in dem Gespräch mit den allgemeinen Zielen des Unternehmens und fahren dann mit den Zielen fort, die Ihnen für sich selbst und ihre Mitarbeiter vorgegeben wurden.

Somit vermitteln Sie ihren Mitarbeitern den Gesamtzusammenhang und verdeutlichen ihnen, wie bedeutend seine eigene Arbeit für den Erfolg des gesamten Unternehmens ist, selbst wenn er nur ein einzelner Mitarbeiter einer großen Firma ist.

Legen Sie für jeden Mitarbeiter individuelle und angemessene Ziele fest. Dabei gilt: Nur Ziele, die zwar herausfordernd, aber trotzdem realisierbar sind, wirken motivierend. Schaffen Sie eine zusätzliche Verbindlichkeit durch einen schriftlichen, festen Zeitplan für die Erreichung der Ziele.

Auch die Einhaltung eines anfangs erstellten Zeitplans ist von großer Bedeutung. Um in angemessener Zeit das gesetzte Ziel auch erreichen zu können, ist eine gute Zielvereinbarung mit den Mitarbeitern sowie eine zeitliche Fixierung des Projetks essentiell.


3.Kombination verschiedener Ziele – Was kann ich tun, wenn mehrere Ziele gleichzeitig bewältigt werden müssen?

Der bedeutendste Faktor hierbei ist eine starke Kommunikationsfähigkeit. Jede Abteilung und jeder einzelne Mitarbeiter hat ein Ziel, das er innerhalb eines bestimmten Zeitrahmens erreicht haben muss. Um das zu schaffen zu können, ist es nötig, effektiv mit seinen Kollegen zusammenzuarbeiten und erfolgreich zu kommunizieren.

Wichtig hierfür ist die Transparenz der Ziele. Sowohl die Unternehmensziele als auch die Ziele der einzelnen Abteilungen müssen allen Mitarbeitern in einheitlicher Form und im Voraus zur Verfügung stehen. Zudem müssen die Schwerpunkte der Abteilung für alle klar definiert sein, damit sich die Mitarbeiter daran orientieren können und ihre persönlichen Ziele danach richten können. Auch sollten die Mitarbeiter die Möglichkeit haben, eigene Ideen und Vorschläge im Zielvereinbarungsgespräch einbringen zu können um aktiv mitwirken zu können.


4.Die wichtigsten Ziel-Eigenschaften – Was muss ich beachten?

Es gibt einige Eigenschaften und Formulierungen, die Sie bei Zielvereinbarungsgesprächen beachten sollten, um zu einem positiven Ergebnis zu gelangen.

Die Ziele sollten eindeutig und detailiiert vorgegeben werden. Je genauer Ihre Zielvorgabe ist, desto mehr erleichtern Sie Ihren Mitarbeitern ihre Arbeit, da sie genau wissen, was zu welchem Zeitpunkt von ihnen erwartet wird.

Die Ziele müssen quantifizierbar sein. Die Messbarkeit bei Leistungszielen ist leicht zu bestimmen, bei qualitativen Zielen ist das jedoch komplizierter. Dort können Sie sich, je nach Projekt, beispielsweise an einem gesteigerten Absatzvolumen eines bestimmten Produkts orientieren, für das Sie Werbung gemacht haben. Oder an dem gestiegenen Kundeninteresse, sei es durch häufigere Anrufe im Kundenservice, eine höhere Besucherzahl bei Ihren Veranstaltungen oder durch größeres an der Website Ihres Unternehmens.

Die Ziele dürfen sich nicht gegenseitig ausschließen/ miteinander kollidieren. Achten Sie bei der Vereinbarung neuer Ziele darauf, dass sie sich, wenn möglich, nicht mit alten Zielen überschneiden und so zu einem Zielkonflikt führen. Falls doch, erarbeiten Sie gemeinsam mit ihrem Mitarbeitern eine Prioritätenliste und entscheiden Sie, welche Ziele Vorrang haben.

Ziele sollten eine Herausforderung darstellen, aber dennoch realisierbar sein. Passen Sie den Schwierigkeitsgrad individuell an und stellen Sie ihren Mitarbeitern nur Ziele, die sie aufgrund ihrer eigenen Fähigkeiten und Stärken selbstständig erreichen können.


5.Was Sie zusätzlich beachten sollten!

Formulieren Sie die Ziele immer aus der Perspektive derjenigen Person, die sie erreichen soll. Dadurch wird der Mitarbeiter nochmal darauf hingewiesen, dass er selbst für die Zielerreichung verantwortlich ist. Achten Sie darauf, in den Zielvereinbarungen negative Formulierungen zu vermeiden und stets optimistisch und freundlich zu bleiben. Das erleichtert Ihnen und Ihren Kollegen die Zusammenarbeit. Auch die Verwendung des richtigen Tempus ist bedeutend. Durch Formulierungen in der Gegenwart rückt das Ziel nicht in weite Ferne und somit erhöht sich die Motivation der Mitarbeiter. Das Ziel und der Erfolg sind greifbar.


Ziele und Mitarbeitergespräche kompakt – Das Seminar

In dem Seminar "Zielvereinbarung und Mitarbeitergespräch" vom S&P Unternehmerforum lernen Sie, wie Sie es schaffen, Ihre Ziele in 4 Schritten sicher und erfolgreich zu erreichen:

Ziele richtig vereinbaren – Gesprächsführung – Delegation – Feedback

Die Referenten zeigen Ihnen, wie Sie durch das richtige Delegieren und Kommunizieren ihre Leistung und die Ihrer Mitarbeiter steigern und Stress vermeiden können. Zusätzlich wird den Seminar-Teilnehmern anhand von Praxisbeispielen und Fallstudien wird gezeigt, wie sie Hochleistungsteams erfolgreich führen und Ihre Zeit optimal managen können. Zudem erhalten die Teilnehmer mit dem Seminarpreis die S&P Produkte "Erfolgreicher Zielsetzungsprozess" und "Zielvereinbarung effektiv führen" (Führungstools) für die direkte Umsetzung in der Praxis.