Aktuelle Pressemitteilungen

Bildung/Beruf/Weiterbildung

Ziele setzen - Richtig Delegieren - Motivieren

S&P Unternehmerforum - Ihr Vorsprung in der Praxis

Zeit für das Wesentliche gewinnen und Stress reduzieren - Wirksam Führen durch richtige Delegation - Mit Vertrauen führen - Delegationsstil und Fähigkeiten der Mitarbeiter müssen zusammenpassen

Delegieren bedeutet Aufgaben, Kompetenzen und Verantwortlichkeiten auf andere zu übertragen. Als Führungskraft sind Sie dafür da, dass die Aufgaben gelöst werden, aber nicht dazu, dass Sie alle alleine lösen.

"Delegieren bedeutet loslassen können, um sich selbst auf die Führungsaufgaben zu konzentrieren und sich nicht im Tagesgeschäft zu verheddern", so Achim Schulz, Referent beim S&P Unternehmerforum mit Sitz in München und Hannover.

Eine gute Delegationskultur bedeutet die eigene Wirksamkeit zu vervielfachen !

1.Zeit für das Wesentliche gewinnen und Stress reduzieren

Mit den folgenden Fragen können Sie prüfen, ob Sie in ausreichendem Umfang delegieren:

-Wer kann meine Aufgaben besser und/oder schneller lösen als ich ?
-Welche Aufgaben gehören zu meinen wichtigsten 20 % ?
-Bei welchen Aufgaben muss ich loslassen und Verantwortung übertragen lernen ?
-Wie erhöhe ich Wissen, Erfahrung und Verantwortung in meinem Team ?
-Welche Mitarbeiter haben das Potenzial und den Willen, weitere Aufgaben zu übernehmen ?


2.Wirksam Führen durch richtige Delegation

"Gekonnt delegieren bedeutet Ihre Wirksamkeit zu vervielfachen !", so Andreas Leitner, Referent beim S&P Unternehmerforum. "Die folgende Aufgabeneinteilung zeigt Ihnen, welche Aufgaben delegiert werden können und welche Aufgaben selbst erledigt werden müssen."

Dabei werden im Führungsalltag folgende 4 Aufgabentypen unterschieden:
-Routineaufgaben mit geringem Beitrag: unbedingt delegieren
-Einfache Einmalaufgaben mit geringem Beitrag: delegieren
-Komplexe Einmalaufgaben mit mittlerem Beitrag: delegieren oder selber machen (je nach Wissen und Erfahrung im Team)
-Komplexe Kernaufgaben mit hohem Beitrag zum Erfolg: selber machen


3.Vertrauen führt !

Eine gute Delegationskultur ist nicht nur für den Unternehmenserfolg entscheidend, sondern auch für die Motivation Ihrer Mitarbeiter.

"Überlegen Sie, wie es Ihnen geht, wenn jemand etwas an Sie delegiert. Delegieren Sie selbst so, wie Sie es umgekehrt auch gerne hätten", so Achim Schulz, S&P Unternehmerforum mit Sitz in München und Hannover.

Wichtige Voraussetzungen für eine gute Delegationskultur sind

-Vertrauen und Transparenz
-Kommunikation
-Feedback

Mit dem notwendigen Vertrauen in die Fähigkeiten des Mitarbeiters unterstützen Sie diesen, seine Kompetenzen weiter auszubauen. Sorgen Sie dafür, dass jeder die delegierte Aufgabe im unternehmerischen Zusammenhang versteht. Machen Sie die Gründe transparent, warum gerade dieser Mitarbeiter diese Aufgabe macht.

"Richtige Delegation erfordert auch eine gute Kommunikation. Sprechen Sie Ihre Erwartungen bezüglich Vorgehen, Termin, Ressourcen und Ergebnis klar aus. Fragen Sie Ihre Mitarbeiter, welche Art von Controlling zweckmäßig sein könnte", so Andreas Leitner, Referent beim S&P Unternehmerforum.

Geben Sie Ihren Mitarbeiter regelmäßig Feedback. Dies erfolgt am Besten mit Hilfe von Controlling- / Zielpunkten. Unser Tipp: Sagen Sie auf einen kritischen Punkt mindestens zwei positive Aspekte.


4. Delegationsstil und Fähigkeiten der Mitarbeiter müssen zusammenpassen !

Sie haben schon mehrmals schlechte Erfahrungen mit Delegation gemacht ? Hat der Delegationsstil zu den Fähigkeiten der Mitarbeiter gepasst oder waren diese vielleicht mit den delegierten Aufgaben überfordert ?

Die folgende Checkliste hilft Ihnen den eigenen Delegationsstil auf die Fähigkeiten der Mitarbeiter optimal auszurichten.

Fähigkeit der Mitarbeiter / des Teams

Geringe Fähigkeiten der Mitarbeiter / des Teams:
detaillierte Anweisungen geben und die Ausführungen regelmäßig überwachen

Mittlere Fähigkeiten der Mitarbeiter / des Teams:
allgemeine Anweisungen geben und den Fortschritt gelegentlich überprüfen

Hohe Fähigkeiten der Mitarbeiter / des Teams:
Zielsetzung festlegen, Zusammenhänge erläutern und die Durchführung besprechen.

Sehr hohe Fähigkeiten der Mitarbeiter / des Teams:
Delegation von Kompetenzen und Verantwortung. Das gewünschte Ergebnis wird mit Hintergrundinformationen erläutert.


5.Richtig Delegieren – mögliche Stolpersteine

Und wie kann die Umsetzung in der Praxis erfolgen ?

Am Besten fragen Sie Ihre Mitarbeiter:
-Worauf soll ich besonders achten, wenn ich etwas an Sie delegiere ? oder
-Bei welchen von meinen Aufgaben wäre es sinnvoll, diese an Sie zu delegieren ?

Auf diese Weise können Sie sehr schnell mögliche Stolpersteine aus dem Weg räumen.


In dem Seminar "Ziele setzen – Delegieren – Motivieren" des S&P Unternehmerforums werden genau diese Themen behandelt.


Das S&P Unternehmerforum bietet Ihnen die modernsten Lösungsansätze für die Praxis.

Unsere Führungswerkzeuge helfen Ihnen erfolgreich zu delegieren, Ihre Mitarbeitertypen sicher zu bestimmen und richtig zu motivieren. Mit unseren Test können Sie einfach Ihre Führungsstärke bestimmen und passende Motivationsinstrumente entwickeln.
Wie Sie Kritik- und Feedbackgespräche als Coach erfolgreich führen zeigt Ihnen Ihr Trainer vom S&P Unternehmerforum.


Weitere Informationen zu diesen Seminaren und zum Weiterbildungsangebot 2014
sind unter "www.sp-unternehmerforum.de" zu finden.

Das berufliche Weiterbildungsprogramm erfüllt die hohen Qualitätsanforderungen für eine staatliche Seminarförderung. Sofern die Teilnehmervoraussetzungen erfüllt sind können bis zu 80% des Seminarpreises gefördert und erstattet werden.

Gerne beraten wir Sie. Unser Service-Team erreichen Sie unter 089-452 429 70 -100 oder
service@sp-unternehmerforum.de .

Sichern Sie sich Ihren persönlichen Vorsprung in der Praxis.