Aktuelle Pressemitteilungen

Bildung/Beruf/Weiterbildung

Warum der reiche Chinese seinen Mercedes verbrannte

Logo - change.project gmbh

Unternehmer-Treff mit change.project-Expertin Gabriele Knödler-Bittner und Strategieberater Eckehard Junge.

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Unternehmer-Treff am Abend" diskutieren change.project-Expertin Gabriele Knödler-Bittner und Strategieberater Eckehard Junge am Donnerstag, 21. März 2013, darüber, warum ein guter Kundenservice in China, Russland und Polen anders funktionieren muss als in Deutschland.

"Wir haben einen ausgezeichneten Kundenservice" – davon sind viele Unternehmer überzeugt. Aber kann man einen in Deutschland funktionierenden Service und die Beziehungspflege zum Kunden
einfach auf andere Länder und Kulturen übertragen? Oder woran mag es wohl liegen, wenn ein Chinese seinen Mercedes aus Wut darüber anzündet, dass dieser nicht mehr ordentlich fährt?

Tatsache ist: Nicht erfüllte Erwartungen an Produkte und Kundenservice können durchaus auch mal "demonstrative Konsequenzen" haben, sei es nun ein brennendes Auto oder auch nur ein deutlich formulierter Brief eines wütenden Kunden. Der Blick nach China, Russland und Polen zeigt, dass sich trotz der gemeinsamen kommunistischen Wurzeln aller drei Länder die Vorstellungen darüber, was guter Service und guter Kundendienst sind, sehr unterschiedlich entwickelt haben. Worauf dies zurückzuführen ist, wie sich das auswirken kann und vor allem aber, was das für deutsche Unternehmen in der Zusammenarbeit mit Kunden in und aus diesen Ländern bedeutet, erfahren Sie am Donnerstag, 21. März, von 18.30 bis 21 Uhr beim Unternehmertreff am Abend in den Räumen der change.project gmbh in Stuttgart-Vaihingen.

Gabriele Knödler-Bittner, Geschäftsführerin des interkulturellen Beratungsunternehmens change.project gmbh, und Eckehard Junge, Strategieberater für Kundenorientierung, erklären dann anhand verschiedener Beispiele, was chinesische, polnische oder russische Kunden unter Service verstehen und dementsprechend erwarten – und wie sich diese Erwartungshaltungen von deutschen Gepflogenheiten unterscheiden. Wie bei den vorhergehenden Veranstaltungen stehen auch dieses Mal der gegenseitige Erfahrungsaustausch und die gemeinsame Diskussion mit den Teilnehmern sowie das kommunikative Netzwerken im Mittelpunkt. Dabei geht es im lockeren Rahmen wie immer nicht nur darum, herauszufinden, was beim Service so alles falsch laufen kann – sondern vor allem auch, wie es besser geht!

Der Unternehmer-Treff am Abend bietet als regelmäßige Veranstaltungsreihe für Führungskräfte und Geschäftsführer Impulse rund um das Thema Kundenbeziehungen, Service und Qualität sowohl in Deutschland als auch in verschiedenen Zielmärkten. An jedem Termin gibt ein Experte in rund 20 Minuten neue Impulse zu wechselnden Themen, danach gibt es Zeit, um sich gegenseitig auszutauschen und gemeinsam zu diskutieren.

Die Veranstaltung findet in den Räumen der change.project gmbh in Stuttgart-Vaihingen statt. Getränke und ein Imbiss werden bereitgestellt. Es wird eine Kostenpauschale von 10 € gegen Quittung an der Abendkasse erhoben. Um Anmeldung bis 15.03.2013 wird gebeten. Nutzen Sie dafür bitte eine der angegebenen Email-Adressen.
Über change.project
change.project ist auf die Lösung interkultureller Fragestellungen spezialisiert. Das Stuttgarter Beratungsunternehmen unterstützt seine Kunden bei Auslandsentsendungen, dem Empfang internationaler Gäste, internationalen Verhandlungen oder der Integration von Facharbeitern – individuell und mit einem Expertenpool für mehr als 120 Länder.

Über Eckehard Junge
Eckehard Junge ist Strategieberater für Kundenorientierung. Seit 25 Jahren unterstützt er Unternehmen und deren Vertriebe darin, Kunden nicht nur zu gewinnen, sondern auch zu behalten. Junge ist pragmatisch und will auch bei langfristigen Strategieprojekten kurzfristig Erfolge sehen.

Veranstaltungsort: change.project gmbh, Vaihinger Markt 14, 70563 Stuttgart
Uhrzeit: 18.30 bis 21 Uhr
Teilnahmegebühr: 10 Euro (die Gebühr enthält Getränke sowie einen Imbiss)
Verbindliche Anmeldungen bis 15. März unter: 0711.72 24 68-44 bzw. kontakt@change-project.de oder 07141.129 29 14 bzw. kontakt@eckehard-junge.de;

Pressekontakt: Johannes Klemeyer, presse@change-project.de, Eckehard Junge,
kontakt@eckehard-junge.de