Aktuelle Pressemitteilungen

Bildung/Beruf/Weiterbildung

Vollspektrumlampen: Gesunde Beleuchtung im Klassenzimmer

Kinder in der Schule

Eine gesunde Beleuchtung mit Vollspektrum Tageslichtlampen ist besonders beim Lernen und Arbeiten sehr wichtig. Die unterstützten natürliches Sehen, die Konzentration und die Erfolge beim Lernen.

An Schulen werden zumeist herkömmliche Leuchtstoffröhren eingesetzt. Sie bringen nur die Hälfte des Sonnenspektrums, was fatale Auswirkungen für die Schüler haben kann: Ihre Leistungen nehmen ab, da sie müde sind und sich kaum konzentrieren können.

Optimale Lernbedingungen schaffen

Im Schuljahr 2007/2008 ließ das Hamburger Universitätsklinikums (UKE) eine Studie durchführen. Dabei wurden die Klassenzimmer mit besonderen Lichtanlagen ausgestattet. Morgens wurden die Schüler mit einer Farbtemperatur von 12.000 Kelvin begrüßt, also dem Vollspektrumlicht einer hellen Sonne. In der Arbeitsphase wurde es auf 6.000 Kelvin geschraubt und bei Unruhen pendelte es sich bei 3.000 Kelvin ein. Und die Schüler lieferten tatsächlich bessere Ergebnisse ab. Sie wirkten deutlich fitter und konnten sich besser konzentrieren.

Das Wohlbefinden ist von den Lichtverhältnisse abhängig. Es ist erwiesen, dass Licht mit vollem Sonnenlicht-Spektrum eine positive Wirkung auf den Menschen hat. Eine normale Tageslichtlampe genügt nicht, da ihr UVA-, UVB- sowie Infrarot-Strahlen fehlen. Dafür benötigt es spezielle Vollspektrum Tageslichtlampen, wie sie auch in der Studie eingesetzt wurden.

Schulstress: Vollspektrumlampen helfen wirksam

Gerade an der Schule ist eine Umstellung auf Vollspektrumlampen zu empfehlen. Es werden immer mehr Schulstunden gehalten, was eine höhere Belastung für die Schüler bedeutet. Sie müssen sich länger in Klassenräumen aufhalten, was auch die Politik fördert: So hat die gymnasiale Umstellung von G9 auf G8 für viel Stress gesorgt. Daheim angekommen, müssen die Schüler bis in die Nacht lernen, um den Stoff vernünftig zu beherrschen. So verbringen sie den halben Tag vor schädlichen Lichtverhältnissen.

Vollspektrumlicht vermeidet Erkrankungen

Künstliches Licht kann zu Brillenzwang, Ermüdung, Kopfschmerzen, Lustlosigkeit, Reizbarkeit und Winterdepressionen führen. Einige Forscher gehen sogar davon aus, dass die Krebshäufigkeit 3 mal höher als bei Vollspektrum Tageslichtlampen liegt.

Gesunde Beleuchtung ist für ein angenehmes und gesundes Umfeld sehr wichtig. Im Unterricht und bei den Hausaufgaben müssen die Schüler ihre Aufmerksamkeit auf die Lerninhalte richten - und das mehrere Stunden pro Tag. Ohne die richtigen Lichtverhältnisse können sie sich kaum konzentrieren und liefern schlechte Leistungen ab. Gesunde Vollspektrumlampen sorgen für optimale Lernverhältnisse. natur-nah.de - für ein gesundes Umfeld