Aktuelle Pressemitteilungen

Bildung/Beruf/Weiterbildung

Seminare Qualitätsmanagement - Lehrgang Zertifizierter QM-Beauftragter - Seminare Köln

S&P Seminare Qualitätsmanagement

Lehrgang Qualitätsmanagement-Beauftragter - Lehrgang mit Zertifizierung - Buchen Sie Ihr Zertifizierungsprogramm (S&P)

Die nächsten Termine finden Sie in

Köln 24.04.-26.04.2019

Bremen 24.04.-26.04.2019

Düsseldorf 23.07.-25.07.2019

Stuttgart 23.07.-25.07.2019

Buchen Sie Ihr Seminar direkt online über unser Anmeldeformular.


Zielgruppe:
> Vorstand/Geschäftsführung, Prokuristen und Qualitätsmanagement-Beauftragte.
> Fach- und Führungskräfte sowie Beauftragte aus den Bereichen Qualitätsmanagement


Ihr Nutzen mit dem Lehrgang Zertifizierter Qualitätsmanagement-Beauftragter:

Tag 1:
> Prinzipien des Qualitätsmanagements
> Werkzeuge des Qualitätsmanagements gezielt einsetzen

Tag 2:
> Was macht Change-Projekte aus?
> Agiles Projektmanagement mit Scrum & Co.

Tag 3:
> Mindest-Anforderungen an das Risikomanagement
> Risikostrategie - Risikoinventur und Risiko-Workshop - Risikohandbuch


Programm Lehrgang Qualitätsmanagement-Beauftragter


1. Seminartag

Prinzipien des Qualitätsmanagements
> Welche Kultur benötigt ein schlankes Unternehmen?
> Die wichtigsten Erfolgstreiber im Qualitätsmanagement
> Toyota-Produktionssystem - Lessons Learned für die eigene Branche
> Verzögerungskosten (Cost of Delay) gezielt identifizieren und reduziere
> Aufgaben des Managements: Dynamik im Unternehmen managen
> Die Lean-Falle und wie Sie Ihr ausweichen


Werkzeuge des Qualitätsmanagements gezielt einsetzen
> Lean-Prinzipien zur Gewohnheit machen
> Probleme beschreiben und lösen: 6W - Hinterfragetechniken
> Die 5S - Methode: Sicher, sauber und übersichtlich
> Fehlervermeidung mit Poka Yoke, FMEA und TQM
> M7 - sieben Management-Werkzeuge zur Qualitätssicherung
> Rüstzeiten im Team reduzieren mit SMED
> KVP/KAIZEN - Prozesse gezielt verbessern


Neue Ideen ausprobieren und schnell zur Marktreife führen
> Wie Führung helfen kann Lean zur Gewohnheit zu machen
> Teams im Veränderungsprozess richtig führen
> Leane Ziele definieren, umsetzen und die Mitarbeiter für die Ziele gewinnen
> Schlanke Kommunikation - eine andere Kommunikation ist der beste Weg
> Das Visiualisierungsboard: KPIs und Ziele für mehr Agilität


2. Seminartag

Was macht Change-Projekte aus?
> Das Unternehmen verändern - Aufbau einer Innovationskultur
> Besonderes Augenmerk: Ängste, Widerstände? Akzeptanz!
> Auftragsklärung mit dem Owner: Commitment einholen!
> Einbettung im Gesamtchange - Schnittstellenbetrachtung
> Rollen im Change-Projekt festlegen
> Flow schaffen und ein Pull-System etablieren


Agiles Projektmanagement mit Scrum & Co.
> Ein agiles Unternehmen schaffen
> Wie agiles Projektmanagement funktioniert
> Mehr Flexibilität im Projekt - Einsatz von agilen Techniken
> Projektanforderungen im Griff: Use Cases, Burn-Down-Charts & Co.
> Der Mix macht`s: Kombination agiler Techniken
> Das Miteinander in agilen Teams
> Projektmanager und Scrum Master als Team-Coaches


Sprint: Wie man in nur fünf Tagen neue Ideen testet und Probleme löst
> Wie funktioniert der Google Design Sprint?
> Montag: Erstellen Sie Ihren Routenplan
> Dienstag: Neu kombinieren und verbessern
> Mittwoch: Rumble - zwei mögliche Alternativen im Test
> Donnerstag: Wie Sie Ihren Prototypen erstellen
> Freitag: Persönliches Gespräch an Stelle von Big Data


3. Seminartag

Neue Sorgfaltspflichten kennen und korrekt umsetzen
> Zielorientierte Umsetzung der rechtlichen Mindeststandards KonTraG, BilMoG, HGrG, IDW PS 981
> Bestandteile eines umfassenden Qualitätsmanagement - und Compliance -Systems - Mindestanforderungen gemäß IDW PS 980
> MaRisk: Benchmark-Konzept für das Risikomanagement
> Haftungsrechtliche Garantenstellung der Beauftragten - BGH-Urteil vom 17. Juli 2009 zur Verantwortlichkeit der Beauftragten


Risikostrategie - Risikoinventur - Risikohandbuch
> Unternehmens- und Risikostrategie: einfach, transparent und verständlich
> Risikomanagement als Element der Unternehmenssteuerung - organisatorische Anbindung im Unternehmen
> Durchführung einer Risikoinventur und Aufbau eines Risikohandbuchs


Risiko-Workshop: Erfassung, Bewertung und Messung von Risiken
> Workshop für Risikocontrolling, Compliance sowie QM-Beauftragte - Wie können Sie Doppelarbeiten vermeiden?
> Methoden der Risiko-Erfassung - Qualitative Risikobeschreibung - Quantitative Risikobeschreibung - Ermittlung des Gesamtrisikos
> Bewertung der Risiken: Kriterien und Bezugsgrößen für wesentliche und unwesentliche Risiken
> Frühwarnindikatoren zur Risikoerkennung und Risikosteuerung


Risikotragfähigkeit und Limitsystem - Kapitalplanungsprozess - Aufbau des Risikoreports
> Aufbau eines transparenten Risikolimit- und Reportingsystems
> Steuerungsansätze für die Ermittlung der Risikotragfähigkeit
> 6 Schritte für einen prüfungssicheren Kapitalplanungsprozess
> Bausteine eines Risikoreports mit Limitsystem und Risikotragfähigkeit
> Stresstests und Szenarioanalysen: Definition und Kategorisierung von klassischen Stresstests und inversen Stresstests
> Risikoüberwachung und Reporting: Standardberichte und adhoc-Berichte


Schutz vor Korruption: Internes Kontrollsystem und QM-Beauftragter
> Bestandteile und Umfang eines Internen Kontroll- und Steuerungssystems
> Welche Mindestanforderungen müssen Outsourcing- und Notfallkonzepte erfüllen?
> Kontrollmatrix für Geschäftsprozesse und Funktionskontrollen
> Risikoorientierte Prüfung, Dokumentation und Berichterstattung durch den QM-Beauftragten

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.