Aktuelle Pressemitteilungen

Bildung/Beruf/Weiterbildung

Schulung Arbeitsrecht - Grundlagen des Arbeitsrechts - Seminare Düsseldorf

S&P Seminare Arbeitsrecht

Ihre Handlungsspielräume und Pflichten im Arbeitsrecht - Typische Fallen und Irrtümer im Arbeitsrecht vermeiden - Variable Vergütung rechtssicher gestalten

Unsere nächsten Seminare finden Sie in

Düsseldorf 17.04.2019

Leipzig 17.04.2019

München 29.05.2019

Frankfurt 29.05.2019

Buchen Sie Ihr Seminar bequem und einfach online über unser Anmeldeformular.


Seminarprogramm Arbeitsrecht

Ihre Handlungsspielräume und Pflichten im Arbeitsrecht:
> Rechtssichere Arbeitsverträge unter Beachtung der neuesten Rechtsprechung
> Senkung von Personalkosten - Spezielle Vertragsgestaltung
> Sichere Beendigung von Arbeitsverhältnissen durch Aufhebungsvertag
> Verdacht einer vorgetäuschten Arbeitsunfähigkeit - Reaktionsmöglichkeiten
> Kündigungsgrund: anhaltend schlechte Leistung - Aktuelle Rechtsprechung


Typische Fallen und Irrtümer im Arbeitsrecht vermeiden:
> Darf ich bei schlechter Leistung das Gehalt kürzen?
> "Reisezeit ist Arbeitszeit!" - Wann muss bezahlt werden?
> "Sind Sie schwanger?" - Unzulässige Fragen und ihre Folge
> Keine Kündigung ohne Abmahnung? Welche Kündigungsgründe sind rechtlich durchsetzbar?
> Sensibles Thema! Trennungsgespräche rechtlich und persönlich einwandfrei durchführen


Variable Vergütung rechtssicher gestalten:
> Bonuskürzungen im Krankheitsfall
> Was ist bei der Dienstwagenregelung zu beachten?
> Nicht jede Führungskraft ist auch leitender Angestellter
> Ist die Gewährung von Zulagen mitbestimmungspflichtig?
> Variable Vergütung: Freiwilligkeit, Widerruflichkeit & Anrechenbarkeit der Vergütung
> Betriebsvereinbarung, rechtliche Rahmenbedingungen & Co.

+ S&P Leitfaden: Einführung von variablen Vergütungssystemen
+ S&P Checkliste: Ziele SMART - PURE- CLEAR formulieren

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.