Aktuelle Pressemitteilungen

Bildung/Beruf/Weiterbildung

RRI Rhein Ruhr International begrüßt neue Auszubildende

Wolfgang Riederauer, Gechäftsführer RRI Rhein Ruhr International

Frischer Wind beim Dortmunder Traditionsunternehmen

Für vier Abiturienten beginnt ab August mit dem Start ins Berufsleben ein neuer Lebensabschnitt. Sie werden in dem traditionsreichen Ingenieurunternehmen RRI Rhein Ruhr International am Hauptstandort in Dortmund als Technische Systemplaner für Elektrotechnische Systeme, Stahl- und Metallbautechnik und für Versorgungs- u. Ausrüstungstechnik sowie als Bauzeichner ausgebildet.
Die Berufseinsteiger erwartet eine lehrreiche und umfassende Ausbildung, in der sie von dem langjährigen RRI-Mitarbeiter Daniel Gurk betreut werden. Der 38-jährige, kompetente Bautechniker gibt gerne sein Wissen an die Neulinge weiter und freut sich auf die kommenden drei Jahre: "Aufgrund des Fachkräftemangels im Ingenieurbereich ist es für unser Unternehmen immens wichtig, eigene fachkundige Mitarbeiter auszubilden, die Verantwortung übernehmen möchten. Außerdem ist es unser Anliegen, jungen Menschen eine fundierte Ausbildung und einen Job mit Perspektive zu bieten."
Die Dortmunder Ingenieure haben sich bewusst für vier qualifizierte Schulabgänger aus der Region entschieden. "Durch die zukunftssicheren Jobs möchten wir als RRI Rhein Ruhr International dazu beitragen, den Standort Ruhrgebiet und insbesondere Dortmund zu stärken", erläutert Geschäftsführer Wolfgang Riederauer, der als Ausbildungsleiter neben Gurk zum Gelingen der Ausbildung beitragen wird.