Aktuelle Pressemitteilungen

Bildung/Beruf/Weiterbildung

Qualifizierung zum Schulbegleiter/ zur Schulbegleiterin

Olivia Aschke- Gründerin der Aschke Seminare und Qualifizierung GmbH

Nur noch wenige der begehrten Plätze für die Qualifizierung zum Inklusionsassistenten/ zur Inklusionsassistentin frei.

Am 20.März 2017 beginnt die Qualifizierung zum Schulbegleiter/ zur Schulbegleiterin (Inklusionsassistent/in) bei der Aschke Seminare und Qualifizierung GmbH in Witten.

Schulbegleiter/innen fördern die Eigenständigkeit von Kindern und Jugendlichen, die aufgrund besonderer Bedürfnisse individuelle Unterstützung benötigen.
Sie beugen Ausgrenzung vor und tragen zur Steigerung der sozialen Kompetenzen im gesamten Klassenverband bei. Schulbegleiter/innen ermöglichen es Kindern und Jugendlichen mit körperlichen oder geistigen Beeinträchtigungen am Unterricht in Regelschulen teilzunehmen.
Die Qualifizierungsmaßnahme findet in den Schulungsräumen der Job- und Gründerwerkstatt Aschke in der Ruhrstraße 22, in 58452 Witten statt.
Die Weiterbildung zum Schulbegleiter/ zur Schulbegleiterin ist zu 100% förderfähig. Sie umfasst 330 Unterrichtseinheiten Theorie sowie 50 praxisbezogene Stunden.
Weiterführende Informationen zur Fortbildung zum Inklusionsassistent/ zur Inklusionsassistentin sind auf der Hompage www.aschke-seminare.de und unter der Telefonnummer: 02302-9836123 zu bekommen.

Über den Anbieter:
Im März 2016 haben wir, die Job- und Gründerwerkstatt Aschke GmbH&Co.KG, unseren Seminar- und Weiterbildungsbereich in eine eigene Gesellschaft überführt und zwar in die Aschke Seminare und Qualifzierung GmbH. Unser nach AZAV gegründetes Bildungszentrum bietet für interne und externe Teilnehmer und Teilnehmerinnen ein umfassendes Schulungsprogramm. Wir bieten Qualifizierungsmaßnahmen, die bis zu 100% förderfähig sind. Unsere AZAV Zertifizierung bestätigt unsere Qualität und Zuverlässigkeit, den Einsatz qualifizierten Personals und die Anwendung eines Qualitätssicherungssystems. Wir erkennen und erschließen die Bildungspotenziale unserer Bewerber, sorgen für mehr Chancengleichheit und bessere Zugangsmöglichkeiten und unterstützen auf diese Weise die Entwicklung einer "Kultur des lebenslangen Lernens".