Aktuelle Pressemitteilungen

Bildung/Beruf/Weiterbildung

Prüfungsangst und Lampenfieber

Angst ist eine natürliche Reaktion auf Gefahren, die Menschen in Ihrer Umwelt ausgesetzt sind.

Angst ist ein Zustand sowie eine natürliche Reaktion, welche entsteht, wenn potenzielle Gefahren herantreten. Angst ist etwas völlig Natürliches und wird in vielen Fällen unterschätzt. Dieses Gefühl schützt den Menschen sogar vor möglichen Gefahrenquellen. Seit Anbeginn der Menschheit gehört die Angst als natürlicher Bestandteil zum Überleben. Wer also an Prüfungsangst leidet, wird sich keine unnötigen Gedanken machen müssen, denn das gehört zu uns einfach dazu. Natürlich können die Symptome der Angst schwanken. Belastend wird der Zustand dann, wenn Schlafstörungen, Herzrasen oder Schweißausbrüche zum Alltag werden.

Die Entstehung von Prüfungsängsten und Lampenfieber!
Wie viele andere Ängste auch entstehen Lampenfieber sowie Prüfungsangst auf unbewusster Ebene des Menschen. Denn andernfalls könnte man die Angst abstellen. Die unbewusste Ebene ist schwieriger zu erreichen und kann demnach nicht einfach abgeschalten werden. Natürlich gibt es trotzdem einige Möglichkeiten, wie Sie sich gegen die berühmten Ängste, Lampenfieber und Prüfungsangst schützen können. In der Regel hat der Mensch, der unter der Prüfungsangst leidet eine Furcht davor, schlecht bewertet zu werden. Bei der Prüfungsangst steht in gewisser Weise auch die eigene Zukunft auf dem Spiel und man möchte einfach keine schlechten Ergebnisse vorlegen müssen. Die Angst besteht hauptsächlich darin, dass man die Anforderungen, die einem gestellt werden nicht erfüllen kann. Obwohl Sie sich wahrscheinlich sehr gut auf Ihre Prüfung vorbereitet haben, malen Sie sich nur Schlechtes aus. In Zusammenspiel mit Stress und der unkonventionellen Situation wird die Prüfungsangst zusätzlich verstärkt.

Mit den richtigen Übungen können Sie Ihr Lampenfieber beziehungsweise Ihre Prüfungsängste in Griff bekommen. Diese Prozedur kann je nach Mensch unterschiedlich lange dauern. Bis man komplett von diesen Ängsten befreit ist, dauert es meist seine Zeit. In Wirklichkeit kann niemand in die Zukunft blicken, Schwierigkeiten und Probleme schafft man sich in der Regel selbst. Die Vorstellungskraft des Menschen ist soweit eingeschränkt, dass es an Hilfe bedarf, die man entweder alleine oder mit Unterstützung externer Fachleute bekommt.

Kurz- oder langfristige Hilfe erhalten - der Umstand entscheidet mit!
Wer eine kurzfristige Hilfe in Anspruch nimmt, der bekämpft in der Regel jene Probleme den der Kopf immer bei bestimmten Situationen macht. Lösungen und Strategien werden entworfen und hoffentlich bei der nächsten Prüfung umgesetzt. Legen Sie sich bereits vor Ihrem Prüfungstermin mögliche Horrorszenarien fest und gehen Sie diese immer wieder durch. Sie werden nach kürzester Zeit lernen, eine Reaktion auf mögliche Situationen zu finden.

Langfristige Hilfe können Sie ebenfalls nutzen. Vor allem wenn Ihre Prüfung noch sehr lange in der Zukunft liegt, ist es wichtig, die Seele darauf vorbereiten zu können. Ein Fachmann in diesem Bereich kann Sie immer wieder motivieren an Ihren Angstzuständen zu arbeiten und sich mehr und mehr gegen das Lampenfieber sowie der Prüfungsangst wehren. Eine gute Möglichkeit, welche von vielen Experten empfohlen wird, ist vor der Prüfung vor Gästen zu referieren. Am besten vor Freunden, Familien und später sogar nur Bekannten. Sie werden merken, es ist nur halb so schlimm, wie es den Anschein hat.

Das Fazit aus Lampenfieber und Prüfungsängsten!
In der Regel können Sie gegen Ihre Angstzustände ankämpfen. Fachmännische Beratung kann Ihnen dabei eine sehr hohe Unterstützung bieten. Den inneren Schweinehund zu überwinden fällt einem nicht leicht, es ist jedoch machbar.