Aktuelle Pressemitteilungen

Bildung/Beruf/Weiterbildung

Ortsunabhängig arbeiten - der PC machts möglich

Digitale Nomaden

Viele Menschen träumen von einer selbständigen Tätigkeit, die sie nicht nur zeit-, sondern auch ortsunabhängig ausüben können. Die Möglichkeiten sind in den letzten Jahren enorm gestiegen.

Digitale Nomaden

Nomaden sind nicht an einen festen Arbeits- oder Wohnort gebunden, sondern ziehen umher, um ihren Lebensunterhalt auf unterschiedliche Art und Weise zu verdienen. Diese Merkmale treffen auf die digitalen Nomaden zu. Obwohl sie ihren Hautsitz in Deutschland haben und dort Steuern zahlen, besitzen sie in der Regel weder ein Büro, noch einen anderen Arbeitsplatz an dem sie ständig erreichbar sind. Sie benötigen lediglich einen Laptop, um ihr Geschäft zu führen oder ihrer freiberuflichen Tätigkeit nachzugehen. Dies gilt selbst dann, wenn sie zahlreiche Kunden besitzen, die in regelmäßigen Abständen betreut werden müssen.

Vor- und Nachteile

Die Vorteile des digitalen Nomadentums liegen auf der Hand. Die Geschäftsinhaber können in der Welt umherreisen und sich an einem Ort niederlassen, wo die Lebenshaltungskosten deutlich niedriger als in Deutschland sind. Außerdem arbeiten sie zwar allein, könne sich aber untereinander vernetzen, in Cafés oder Bibliotheken treffen und sich zeitweise in einem Regus Büro oder in einer Business Lounge einmieten.
Eine beliebte Community, in der digitale Nomaden aus verschiedenen Geschäftsbereichen zusammentreffen, ist Regus & Dynamite Circle. Bei all den genannten Vorteilen darf nicht vergessen werden, dass das digitale Nomadentum einige Nachteile mit sich bringt. Auch wenn eine Vernetzung untereinander gegeben ist, muss berücksichtigt werden, dass jeder digitale Nomade für sich selbst verantwortlich ist und seinen Lebensunterhalt ausschließlich aus seinem Online Business bezieht. Sind zu wenig Kunden vorhanden oder treten technische Probleme auf, kann dies schnell dazu führen, dass die Existenz ernsthaft in Gefahr gerät. Dies gilt insbesondere dann, wenn sich das Geschäft noch in der Aufbauphase befindet und wenn keine ausreichenden Rücklagen für Notfälle existieren. Außerdem erfordert die selbständige Arbeit ein hohes Maß an Eigenverantwortung und Durchhaltevermögen. Diese Faktoren sollten alle Personen bedenken, bevor sie ein Online Business gründen und sich ernsthaft auf das Abenteuer des digitalen Nomadentums einlassen wollen.

Geschäftsmodelle und technische Ausstattung

Nicht jedes Geschäftsmodell eignet sich für das digitale Nomadentum. Oftmals ist eine mehr oder weniger starke Präsenz vor Ort und ein intensiver Kundenkontakt nötig. Außerdem scheuen sich viele Personen, ihre Heimat für eine längere Zeit oder für immer zu verlassen. Hierfür gibt es verschiedene Gründe, die sowohl persönlicher als auch familiärer Art sein können. Selbst wenn der Entschluss zum digitalen Nomadentum gefallen ist, sollte eine minimale Erreichbarkeit in Deutschland sichergestellt werden. Hier wäre vor allem an ein Telefon zu denken, das mit einem Anrufbeantworter ausgestattet ist.
Der Laptop ist die Standardausrüstung für einen digitalen Nomaden. Er sollte leicht zu transportieren sein. Außerdem empfiehlt sich ein Smartphone und eine externe Festplatte zur Datenspeicherung. Konferenzen können über Skype oder über Video-Chat abgehalten werden. Dabei wäre allerdings die Zeitverschiebung zwischen Deutschland und dem Arbeitsort des digitalen Nomaden zu beachten. Dies gilt vor allem für so ferne Länder wie Thailand, Neuseeland oder Australien. Kostenlose WLAN-Anschlüsse sind im Ausland oftmals selbstverständlich. Sollte dies nicht der Fall sein, müsste sich der digitale Nomade eine lokale SIM-Karte oder ein Wifi-Modem besorgen.
Für das digitale Nomadentum kommen verschiedene Tätigkeiten infrage. Hier wäre vor allem an Schreib- und Übersetzungsarbeiten oder die Einrichtung eines Online Shops zu denken. Auch Fotografen, Blogger, Reiseschriftsteller oder Programmierer üben ihren Tätigkeit in der Regel ausschließlich online aus.