Aktuelle Pressemitteilungen

Bildung/Beruf/Weiterbildung

Moderne und innovative Anti-Aging Konzepte in der Gemeinschaftspraxis KÖ MEDICALS für Frau und Mann

Junges und frisches Aussehen nach internationalen Standards jetzt bei Dr. Babak J. Esfahani und Dr. med. Karl Schuhmann - Geöffnet seit dem 1. Juni 2016

Der Begriff Anti-Aging ist seit jeher in aller Munde. Nichts ist mittlerweile kostbarer als eine jugendliche Ausstrahlung und der Erhalt von natürlicher Frische. Wege dahin gibt es viele, doch die Kunst ist es die richtigen Wege einzuschlagen und die richtigen hierfür benötigten kosmetischen oder plastisch-chirurgischen Maßnahmen vornehmen zu lassen. In der am 1. Juni 2016 eröffneten, Düsseldorfer Gemeinschaftspraxis KÖ MEDICALS von den Fachärzten für Plastische und Ästhetische Chirurgie Dr. med. Babak J. Esfahani und Dr. med. Karl Schuhmann hat man nationale und auch internationale Expertise in Sachen plastisch-ästhetischer Chirurgie, um entsprechende Therapiemöglichkeiten gegeneinander abzuwägen und den richtigen Behandlungsansatz individuell abgestimmt auf den Menschen anzuwenden. Hier bespricht man mit dem Patienten, welchen Weg man gemeinsam geht, um den Alterungsprozess positiv zu beeinflussen - dabei ist garantiert, dass in dieser Schönheitspraxis mit modernsten Techniken und nach internationalen Qualitätsstandards gearbeitet wird. Eins sei hier neben der jahrelangen nationalen und internationalen Expertise sicher: In der Gemeinschaftspraxis KÖ MEDICALS hat man den Anti-Aging Code geknackt.

Schönheit liegt im Auge des Betrachters - jeder Mensch hat eigene Schönheitsideale und -vorstellungen. Den Einen stört die Höckernase, die Nächste findet ihre Ohren abstehend, wieder Eine möchte vollere und sinnlichere Lippen haben. In der heutigen plastisch-ästhetischen Chirurgie sind keine Grenzen gesetzt, wenn es um das Thema Anti-Aging geht. Die Eingriffe in der Gemeinschaftspraxis KÖ MEDICALS von Dr. med. Babak J. Esfahani und Dr. med. K. Schuhmann an der berühmten Düsseldorfer Einkaufspromenade reichen von minimal-invasiven und nicht-operativen Behandlungen bis hin zu größeren plastisch-chirurgischen Eingriffen. Behandelt wird stets diskret, individuell und nach gemeinsamer Absprache eines Behandlungskonzeptes mit dem Patienten zusammen - denn hier ist Vertrauen oberstes Gebot.

Anti-Aging - machbar oder ein ewiger Traum?
Unser Leben ist stressiger geworden, schneller und vor allem die Umwelteinflüsse hinterlassen Spuren in unserem Gesicht und auf unserer Haut - ganz klar und deutlich gesagt: Wir sehen müde aus, wir sehen traurig aus, wir sehen erschöpft aus. Dabei sind es nicht nur die einzelnen Falten im Gesicht, sondern die Gesamtheit aller Spuren im Gesicht lassen uns älter wirken als wir uns fühlen. In der Gemeinschaftspraxis KÖ MEDICALS von Dr. med. Babak J. Esfahani und Dr. med. K. Schuhmann hat man den Anti-Aging Code geknackt und ist in der Lage ihr Gesicht zu seinem ursprünglichen Erscheinungsbild zurückzuführen und ihren Alterunsgprozess zu verlangsamen.
Die Anti-Aging Forschung hat inzwischen Quantensprünge gemacht und ermöglicht ein frischeres, jüngeres und dabei natürlicheres Aussehen mit unterschiedlichen Eingriffen.

Dr. med. Babak J. Esfahani äußert sich zum Thema moderne Anti Aging Therapie wie folgt:
"Der Schlüssel zur richtigen Anti Aging-Therapie geht einher mit dem Verständnis des Alterungsprozesses an sich. Damit man gute Ergebnisse erzielt, muss man den Alterungsprozess verstanden haben. Nur so ist es möglich an den richtigen Stellen im Gesicht und am Körper des Patienten einzugreifen, um einen verjüngenden Effekt zu erzielen. Dieser Alterungsprozess beinhaltet mehrere Faktoren: Es handelt sich dabei um ein Zusammenspiel von Elastizitätsverlust der Haut, einhergehend mit Volumenverlust, sowie Knochenschwund. Die moderne Anti Aging Therapie muss all diese Faktoren berücksichtigen und ganzheitlich betrachtet, behandeln."

Filler und Botox zählen zu den konservativen Behandlungen in der plastisch-chirurgischen Medizin

Filler, wie Hyaluronsäure und Eigenfett, sowie Botox stehen dabei an Platz 1 der konservativen Behandlungen. Botox steht für die Abkürzung von Botulinumtoxin und wurde bereits im 19. Jahrhundert medizinisch genutzt. Dabei handelt es sich um ein Neurotoxin, dass unbedingt fachmännisch unter die Haut gespritzt werden muss. Es vermindert Mimik-Falten im Gesicht, indem es die Muskelkontraktion herabsenkt - gerade deshalb sollte man sich immer in fachkundige Hände von medizinischen Fachexperten wie Dr. med. Babak J. Esfahani und Dr. med. K. Schuhmann begeben. Dr. med. Babak J. Esfahani warnt vor Unterspritzungen seitens Laien: "Um fachmännisch richtig unterspritzen zu können, ist eine basierte anatomische Kenntnis des Gesichtes und des menschlichen Körpers, Voraussetzung. Ansonsten geht man das Risiko ein falsch unterspritzt zu werden, was verheerende Folgen nach sich ziehen könnte. " Übrigens: Botox kann ebenfalls zur Behandlung von Migräne und gegen übermäßiges Schwitzen in den Achselhöhlen, Händen und Füßen genutzt werden.

Facial Rejuvenation oder die sogenannte Gesichtsverjüngung mit Hyaluronsäure

Gegen tiefere Falten werden in der Gemeinschaftspraxis KÖ MEDICALS, unter anderem Filler genutzt. Ein Filler ist etwas, was Volumen gibt, um dem Mangel daran entgegenzuwirken. Hierzu dienen Filler wie Hyaluronsäure oder Eigenfett. Die sogenannte Hyaluronsäure ist dabei ein gängiges Material, das genutzt wird. Mit Hyaluronsäure werden Nasolabialfalten oder Falten um den Mund herum oder tiefere Falten, wie zum Beispiel die Zornesfalte unterspritzt. Meistens sind diese Falten das Ergebnis eines allgemeinen Volumenverlustes im Gesicht. Diesen Volumenverlust kann man durch moderne und innovative Ansätze behandeln. So ist es möglich die Patientin oder den Patienten zum ursprünglichen äußeren Erscheinungsbild und nicht in die falsche Richtung hin zu einem unnatürlichen Aussehen zu bewegen.

Die Gemeinschaftspraxis KÖ MEDICALS ermöglicht innovative Gesichtsmodellierungen mit modernsten Methoden nach internationalen Standards. Durch solche Eingriffe können Charaktere von Frau und Mann, positiv verändert werden.
Neben operativen Behandlungen wie ein Faclifting, sind hier ebenfalls nicht-operative Eingriffe mit Hyaluronsäure möglich. Dazu zählen das Aufpolstern von Wangenknochen, die Lippenmodellierung, die Kinnmodellage bei fehlendem Kinn, sowie die Nasenmodellierung ohne OP. Kinnmodellierung oder -aufbau,
Nasenhöcker oder Einkerbungen am Nasensteg, lange oder asymmetrische Nasen können mit professionellen Unterspritzungen behandelt werden und erhalten eine schöne, geschwungene und ästhetische Form. Nicht-operativ ist auch das sogenannte Acht-Punkte Facelift. Beim Acht-Punkte Facelift werden an acht Punkten im Gesicht, Hyaluronsäure als Depot gesetzt. Damit wird erschlafften und eingefallenen Stellen im Gesicht wieder Volumen gegeben. Falten werden gemindert - es entsteht ein natürliches, komplettes Facelift durch eine Straffheit in der Gesichtskontur - das Ganze ohne Skalpell.
Dies gilt auch für Lippenmodellierungen. Vor allem besteht hier der Wunsch nach volleren und sinnlicheren Lippen. Mit Hyaluronsäure werden diese in die Wunschform aufgefüllt. Behandelt werden können dabei fehlendes Lippenvolumen, eine unsaubere Lippenkontur und auch das Lippenherzchen kann in eine schönere Form gebracht werden. Auch das Interesse nach Gesichtsmodellierung im Allgemeinen ist sehr groß - dazu zählen sowohl eine Verbreiterung der Gesichtskontur, als auch eine Verschmälerung des Gesichtes. Möglich ist Beides.
Die Herren interessieren sich häufiger für eine männlich geltende, breitere und Gesichtskontur. Bei den Damen ist eher eine ovale Gesichtsform erwünscht. Hierfür können Wangenknochen und Kiefer mit Hyaluronsäure unterspritzt und modelliert werden. Je nach verwendeter Hyaluronsäure bleiben die Ergebnisse bis zu 18 Monaten erhalten. Zu guter Letzt gibt es noch das Vampirlifting, das ebenfalls zu den nicht-operativen Eingriffen der plastisch-ästhetischen Chirurgie zählt. Hier wird das eigene Blut des Patienten zur Behandlung verwendet. Dazu kombiniert man Plättchen-reiches Plasma - oder im Englischen auch Platelet-Rich Plasma (PRP) genannt - aus dem Eigenblut mit Fillern und unterspritzt es in die gewünschten Areale des Gesichtes, Halses oder Dekolletés. Hierbei werden besonders dünne Nadeln genutzt. Das Vampirlifting regt die Zellerneuerung, Wundheilung und Regeneration alter Zellen sehr stark an und verbessert die Straffheit und fahle Hautfarbe, sowie Hautspannung. Bei Interesse an diesen oder weiteren modernen und innovativen Anti-Aging Behandlungen können Sie sich an die Gemeinschaftspraxis KÖ MEDICALS wenden.