Aktuelle Pressemitteilungen

Bildung/Beruf/Weiterbildung

MHMK Hamburg: Gewinner des Sportjournalismus-Stipendiums steht fest

Sportjournalistik-Stipendium zum ersten Mal vergeben: Die Jury (im Hintergrund) entschied sich für Patrick Berger (vorne Mitte). N

Die MHMK Hamburg und der Verband Deutscher Sportjournalisten vergeben zum ersten Mal ein Stipendium und übernehmen die Studiengebühren für einen Studierenden.

Anpfiff, das Spiel beginnt: Wie sieht die Zukunft des Sportjournalismus aus? – Diese Frage sollten die Bewerber, die es in die Entscheidungsrunde geschafft hatten, in einer Präsentation beantworten. Der Kandidat mit dem besten Konzept wurde mit einem Vollstipendium belohnt. Diese Förderung hat MHMK-Professor Thomas Horky ins Leben gerufen, um den sportjournalistischen Nachwuchs zu stärken. In Verbindung mit dem Verband Deutscher Sportjournalisten (VDS) wird die MHMK wird das Stipendium in diesem Jahr zum ersten Mal vergeben.

Jury begeistert vom sportjournalistischen Nachwuchs
Über die Vergabe des Vollstipendiums entschieden Matthias Brügelmann (Chefredakteur der SPORT BILD), Gerd Gottlob (Sportchef Norddeutscher Rundfunk/ARD-Livekommentator), Frederik Ahrens (Leitung Sport-Ressort bei der Hamburger Morgenpost), Erich Laaser (VDS-Präsident) und Professor Dr. Thomas Horky, der bei der MHMK in Hamburg Sportjournalismus lehrt.

Die hochkarätige Jury zeigte sich beeindruckt vom Elan, der großen Portion Neugier und dem Selbstbewusstsein der drei Bewerber, die gerade erst ihr Abi in der Tasche haben: Tom Kirsten aus Hamburg, Patrick Berger aus Büdingen und Lukas Reineke aus Hohenhameln wollen natürlich Sportjournalisten werden. Ihre Begeisterung für die Sportberichterstattung haben bei ihnen Vorbilder geweckt wie Herbert Zimmermann, der das Deutschland-Ungarn Spiel der Fußballweltmeisterschaft 1954 kommentierte und damit selbst zur Legende wurde.

Online und Crossmedia sind die Zukunft
Patrick Berger überzeugte mit seinem "Konzept der sieben Säulen": Sportjournalismus werde in Zukunft vor allem auf dem digitalen Spielfeld stattfinden – Crossmedia und Online, Social Media und Infotainment werden an Bedeutung gewinnen. Der Sportjournalist der Zukunft muss dabei immer auch ein Content-Manager sein und darf vor innovativen Formen des Journalismus nicht zurückschrecken. Berger wird im kommenden Wintersemester in Hamburg sein Studium der Sportjournalistik aufnehmen. "Ich bin gerade wahnsinnig erleichtert und freue mich jetzt vor allem auf die Praxis an der MHMK", sagt der 21-Jährige.

Und auch wenn nur einer die Förderung bekommen kann, VDS-Präsident Erich Laaser geht in seinem Grußwort fest davon aus, "dass Sie alle drei Sportjournalisten werden!"

Von Cora Theobalt, wiss. Mitarbeiterin Journalistik bei der MHMK Campus Hamburg

Zum Verband Deutscher Sportjournalisten (VDS): www.sportjournalist.de/