Aktuelle Pressemitteilungen

Bildung/Beruf/Weiterbildung

MHMK-Drehbuchprofessor hält Laudatio auf „The Voice of Germany“

MHMK Campus München

Prof. Egbert van Wyngaarden vom Campus München der MHMK hielt am 5. März als einer von fünf Juroren die Laudatio auf „The Voice of Germany“, den Sieger des „Preises für crossmediale Programminnovation

Radio Bremen [http://www.radiobremen.de], die Bremische Landesmedienanstalt (bre(ma [http://www.bremische-landesmedienanstalt.de] und die nordmedia – Film- und Medienförderung in Niedersachsen [http://www.nordmedia.de/crossmediapreis] verliehen in diesem Jahr erstmalig den "Preis für crossmediale Programminnovationen".
Die Juroren, zu denen neben Prof. Egbert van Wyngaarden auch Cornelia Holsten, Direktorin der Bremischen Landesmedienanstalt (bre(ma, Jan Weyrauch, Programmdirektor von Radio Bremen, Bertram Gugel, Blogger und Video-Experte, und Dr. Michael Heiks, Geschäftsführer der TV Plus GmbH, gehörten verliehen den Preis an "The Voice of Germany", "Zeig mir wie du tanzt" und "dasbloghaus.tv".
"The Voice of Germany" von ProSiebenSat1reüssierte in der der Kategorie TV. Die Jury ehrte das erfolgreiche Format insbesondere auch wegen dessen sendungsbegleitendem Social-TV-Angebot "The Voice of Germany Connect", das die Zuschauer der Show während der Live-Sendung mit Hintergrundinformationen über die Künstler versorgt und den Usern vielfältige Möglichkeiten bietet, sich interaktiv über Social Media oder eine App zu beteiligen.
"Wir sehen in ‚The Voice‘ einen Meilenstein mit Nachahmungspotenzial für andere Programme – eben aufgrund der makellosen crossmedialen Umsetzung des Formats. Dank der Einbindung der sozialen Medien kann man vielleicht sagen: Fernsehen ist lebendiger denn je", kommentiert Prof. Egbert van Wyngaarden.
In der Kategorie Hörfunk platzierte sich das Format "Zeig mir wie du tanzt" von N-JOY. Bei der Mitmachaktion hatte der Sender mit Unterstützung der Pop-Gruppe Frida Gold die Hörer, User und Zuschauer aufgerufen, über die Plattform MyVideo selbsterstellte Tanzvideos einzuschicken. Aus den Videos, der über 200 Teilnehmer wurde am Ende Deutschlands größtes Tanzvideo geschnitten.
Den Sonderpreis vergab die Jury an das Format "dasbloghaus.tv". Ausgezeichnet wurden der Bayerische Rundfunk, die Saxonia Media Filmproduktion sowie die KiKA Online-Redaktion für die gemeinsame Produktion und Entwicklung der Serie, die eine fiktionale Geschichte von jugendlichen Bloggern erzählt. Der Blog wird real im Internet fortgesetzt – so entsteht ein zusätzlicher Erzählraum, der die jugendliche Zielgruppe in ihrer Lebenswelt erreicht.
(sis)