Aktuelle Pressemitteilungen

Bildung/Beruf/Weiterbildung

Liquiditätssteuerung unter CRD IV - CRR und MaRisk

Liquiditätssteuerung unter CRD IV - CRR und MaRisk

Einrichtung eines MaRisk-konformen Verrechnungssystems für Liquiditätskosten

Unsere aktuellen Termine zum Seminar:
> 18.12.2015 in München
> 23.02.2016 in München
> 11.05.2016 in Frankfurt

- Umsetzung der 5 maßgeblichen CEBS-Leitlinien
- Verrechnungssysteme für Banken der Gruppe 1 bis 3 im Überblick
- Optimale Verzahnung der Basel III- und MaRisk-Anforderungen
- Musteranweisung für ein MaRisk-konformes Liquiditätsmanagement


Ihr Nutzen:
> Anforderungen an ein Liquiditätstransfer-Preissystem
> MaRisk-konformes Liquiditätstransfer-Preissystem - Leitfaden für die Praxis
> Erfolgreiche Liquiditätssteuerung unter Basel III und MaRisk 5.0 - Auswahl der
"richtigen‘‘ Funding-Kurve


Jeder Teilnehmer erhält mit dem Seminar folgende S&P-Produkte:
+ Muster-Rahmenbedingungen "Liquiditätsrisikomanagementgemäß MaRisk‘‘
+ Checkliste "Liquiditätssteuerung und Liquiditätsrisikomanagement‘‘
+ S&P Tool "Liquiditätspreis-Simulator‘‘
+ S&P Tool Basel III-Simulator für die optimale Bilanzstruktur gemäß CRD IV und CRR


Zielgruppe:
Vorstände und Geschäftsführer bei Banken, Finanzdienstleistern, Leasing- und Factoring-Gesellschaften, Führungskräfte und Spezialisten aus den Bereichen Treasury und Risikocontrolling


Alle unsere Bildungsangebote sind nach AZAV sowie DIN 9001:2008 zertifiziert. Der Teilnehmerpreis wird daher vom europäischen ESF sowie von regionalen Förderstellen gefördert.

Sie haben Interesse am Seminar? Schreiben Sie uns eine E-Mail oder melden Sie sich direkt mit dem Anmeldeformular per Fax zum Seminar an.
Weitere Informationen sowie Ansprechpartner erhalten Sie im Bereich Weiterbildungsförderung.

Büro München
Tel. +49 89 452 429 70 – 100
E-Mail: service@sp-unternehmerforum.de

Wir beraten Sie gerne!

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.