Aktuelle Pressemitteilungen

Bildung/Beruf/Weiterbildung

Jobvermittlung: die Arbeit wartet online

www.universal-job.ch

Der Gang zur Arbeitsagentur oder das Blättern durch die Stellenanzeigen in der Tageszeitung gehört für viele Arbeitssuchende schon lange nicht mehr zu den favorisierten Möglichkeiten der Jobsuche.

Der Trend zeigt in Richtung der Stellenvermittlung im Online-Bereich, was viele Vorteile, aber auch neue Voraussetzungen mit sich bringt.

Die Hauptkriterien bei der Auswahl von Jobs sind für Berufssuchende meist klar gesteckt. Aufgabenfelder, Arbeitszeiten, benötigte Qualifikationen und Vergütung müssen den eigenen Vorstellungen entsprechen und klar ersichtlich sein. Bei der Stellensuche in Zeitungen oder Agenturen wird hierfür deutlich mehr Zeit benötigt, allein die nötigen Wegstrecken oder Telefonate lassen sich als Hindernisse betrachten. Mit modernen Portalen der Online-Jobvermittlung soll sich die Jobsuche deutlich effizienter gestalten.

Stellenanzeigen im Internet genießen bereits seit vielen Jahren eine große Popularität, und das nicht nur auf Seiten von Arbeitssuchenden. Arbeitgeber profitieren von der Flexibilität und der regionenübergreifenden Reichweite des Internets, Headhunter nutzen häufig soziale Netzwerke, um Fachkräfte anzuwerben. Neue Job-Portale kennen Anforderungen der Jobsuche und entwickeln ihre Online-Angebote immer mehr in Richtung von professionellen Arbeitsvermittlern. So bietet die Stellenvermittlung von Universal-Job kostenlose Möglichkeiten, um im Stellenmarkt nach passenden Berufen zu suchen. Unter www.universal-job.ch lässt sich per Suchmaske das gewünschte Berufsfeld sowie der bevorzugten Arbeitsort eingeben, um eine aktualisierte Liste mit potentiellen Arbeitgebern zu erhalten. Darüber hinaus erhält man ebenso Anforderungen, Hauptaufgaben, möglicher Arbeitsbeginn und nötige Ausbildung für die jeweiligen Angebote.

Neben der effizienten und kostengünstigen Stellensuche stehen auch Diskretion und Beratung auf der vorteilhaften Seite dieser Job-Portale. Vorabklärungen auf dem Arbeitsmarkt sind ohne Namensnennung möglich. Im Zuge dieser Entwicklung gewinnen auch virtuelle Bewerbungsgespräche an Bedeutung, die beispielsweise mittels Videokonferenz abgehalten werden können.