Aktuelle Pressemitteilungen

Bildung/Beruf/Weiterbildung

Immer mehr Menschen sind im Sicherheits- und Bewachungsgewerbe tätig

Die Bedeutung des Sicherheits- und Bewachungsgewerbes nimmt kontinuierlich zu. Aus diesem Grund ist es sinnvoll, wenn man sich in diesem Bereich weiterbildet.

In den vergangenen Jahrzehnten hat die Anzahl der Beschäftigten im Sicherheits- und Bewachungsgewerbe stetig zugenommen. Deshalb gibt es inzwischen zahlreichen Personen, die Objekte oder Personen beschützen und zum Beispiel in Läden zur Überwachung oder bei Veranstaltungen eingesetzt werden.
Mitarbeiter im Sicherheits- und Bewachungsgewerbe werden nach Tarif bezahlt und sind auf dem Arbeitsmarkt sehr begehrt. Aus diesem Grund gibt es viele Menschen, die in diesem Bereich tätig sein möchten.
Eine Aufnahme einer Tätigkeit im Sicherheits- und Bewachungsgewerbe ist jedoch nicht ohne Weiteres möglich. Der Grund hierfür liegt in den gesetzlichen Anforderungen. Der deutsche Gesetzgeber schreibt nämlich vor, dass man sich für eine Tätigkeit im Sicherheits- und Bewachungsgewerbe qualifizieren muss.
Im Duisburger Zentrum für Bildung und Weiterbildung besteht die Möglichkeit, sich zur Fachkraft für Schutz und Sicherheit, zur Fachkraft für Personenschutz oder zum Meister für Schutz und Sicherheit weiterzubilden. Ebenso kann man an diesem Zentrum an einem Vorbereitungskurs zur Sachkundeprüfung nach § 34a GewO teilnehmen.
Das Zentrum für Bildung und Weiterbildung in Duisburg arbeitet mit verschiedenen Partnern zusammen, die den Teilnehmern nach einer erfolgreichen Aus- bzw. Weiterbildung eine sozialversicherungspflichtige Vollzeitstelle anbieten. Eine genaue Übersicht über die Partner des Bildungsunternehmens erhalten Interessenten auf die Internetseite des Zentrums für Bildung und Weiterbildung. Diese ist über Domain zbw-online.com zu erreichen.
Verantwortlich für die Einstellung des Textes ist DieWebAG.