Aktuelle Pressemitteilungen

Bildung/Beruf/Weiterbildung

Herman Hollerith Zentrum bietet Bachelorstudium für ADV Absolventen in Böblingen an

Thomas Höferth (Leiter der ADV), Karin Bieber-Machner (Rektorin der GDS2)  und Prof. Dr. Alexander Rossmann (Leiter des HHZ)

Bestehender Wirtschaftsinformatik-Bachelor kann ab 2017 auch in Böblingen studiert werden. Angebot am Standort Böblingen setzt dabei auf die Ausbildung an der ADV der Gottlieb Daimler Schule 2 auf.

Absolventen der Akademie für Datenverarbeitung (ADV) können zukünftig auch in Böblingen am Herman Hollerith Zentrum ihren Bachelorabschluss machen. Möglich wird dies dadurch, dass die Hochschule Reutlingen ihren bestehenden Wirtschaftsinformatik-Bachelor auch in Böblingen anbietet. Das Angebot am Standort Böblingen setzt dabei auf die Ausbildung an der ADV der Gottlieb Daimler Schule 2 auf.

Das Konzept sieht vor, dass Absolventen der ADV nach Abschluss der 3-jährigen Ausbildung zum staatlich geprüften Informatiker einen Bachelorabschluss der Hochschule Reutlingen erwerben können. Dabei erfolgt das Aufbaustudium für den Bachelor nach dem Abschluss an der ADV weiterhin in Böblingen. In einem Zeitfenster von mindestens 1,5 Jahren kann auf diese Weise beispielsweise ein Bachelorabschluss in Wirtschaftsinformatik erzielt werden.

"Das Bachelorkonzept rundet die Entwicklung des Herman Hollerith Zentrums ab. Mit Bachelor, Master und Promotion steht nun ein komplettes Lehr- und Forschungsprogramm am Campus Böblingen zur Verfügung", führt der Leiter des HHZ, Prof. Dr. Alexander Rossmann aus.

Das Konzept integriert dabei die Stärken der Fachschule und Hochschule und führt zu mehr Durchlässigkeit im Bildungssystem. Gleichzeitig wird durch das Bachelorprogramm das letzte Mosaik zur Vervollständigung der gesamten Bildungskette über Fachschule, Bachelor, Master und Doktorat an einem integrierten Standort ergänzt. "Ich freue mich, dass die Studienangebote am HHZ nun um ein Bachelorangebot erweitert werden können", so der Landrat Roland Bernhard. "Dass dies in Kooperation mit der ADV des Landkreises gelingt, zeigt, wie gut das HHZ nach Böblingen passt. Damit geht ein lang ersehnter Wunsch des Kreises nach einer Kooperation zwischen Hochschule und ADV in Erfüllung. Es zeigt sich immer deutlicher, dass die Entscheidung des Kreistages goldrichtig war, das HHZ mit einer Anschubfinanzierung zu unterstützen."

Durch den Ansatz entstehen bei voller Ausbaustufe weitere 120 Studienplätze in Böblingen. Die Gesamtkapazität am Standort kann damit bis 2020 auf insgesamt 300 Studienplätze ausgebaut werden.

Das Herman Hollerith Zentrum hat sich in den letzten zwei Jahren als kooperativer Lehr- und Forschungsverbund für Wirtschaftsinformatik sehr gut entwickelt. Inzwischen haben mehr als 80 Studierende in zwei Masterprogrammen das Studium am HHZ aufgenommen. Aktuell läuft die Bewerbungsrunde für die Master-Studiengänge ab Oktober 2016. Eine Bewerbung ist noch bis 15.07.2016 über die Webseite des HHZ möglich (www.hhz.de).