Aktuelle Pressemitteilungen

Bildung/Beruf/Weiterbildung

Gutes Benehmen im E-Mail-Austausch

Seminarraum bei ABLE

So wie im Brief ist gutes Benehmen – wie überall in der englischen Bürokommunikation – im Austausch von E-Mails angesagt.

Stil , Präsentation und das Business Englisch in einer Mail verraten viel darüber, wie sich der Verfasser seinem Leser gegenüber präsentiert, wie viel Zeit er sich für ihn nimmt und auch wie umfassend der Inhalt überlegt wurde.

Höflichkeit bei den Herren

Bitte bleiben Sie in Ihrer E-Mail immer höflich, vor allem die männlichen Leser sollten dies nicht vergessen. Wissenschaftlich ist bewiesen, dass Männer häufiger grobe E-Mails verfassen als Frauen. Sie neigen eher dazu, ihre E-Mails in einem aggressiveren, zynischem und sich selbst zur Schau stellenden Stil zu verfassen. Hingegen schaffen sie es leichter. in einer Mail Inhalte direkt zu beschreiben und Aufgaben präzise ohne Umschweife zu erklären. Formulierungen in Business Englisch wie "As said before, we are running late in this project" fallen Männern wesentlich leichter als Frauen.

Kürze für die Damen

Frauen richten sich beim Schreiben einer E-Mail vielmehr auf eine kooperative Zusammenarbeit aus, ein "Please" und "Thank you" fällt ihnen in der englischen Bürokommunikation nicht schwer. Hingegen sollten die Damen wiederum daran denken, sich kurz zu fassen und nicht in emotionelle Ausschweifungen zu verfallen. Untersuchungen haben beispielsweise gezeigt, dass Frauen 5 mal mehr "You know" in ihren E-Mails verwenden als Männer. Ebenso greifen weibliche E-Mail-Verfasser wesentlich öfters zu Ausdrücken wie "terribly,", "awfully" und dergleichen, und sie neigen dazu, ihren Text mit zusätzlichen Adjektiven und Adverben wie "dreadful" oder "wonderful" auszuschmücken.

Tipps – kurz zusammengefasst

Männer müssen beim Abfassen einer Mail sich verstärkt auf die Einhaltung grundlegender Höflichkeitsformen konzentrieren, und sie sollten darauf achten, keinen verletzenden Ton wie Zynismus oder Angriffslust an den Tag zu legen. Gleichfalls wäre es zu empfehlen, Selbstwerbung in einer E-Mail zu vermeiden und nicht wetteifernd aufzutreten.

Frauen dagegen sollten sich darum bemühen, in ihren Mails nicht zu unterwürfig zu erscheinen, Wünsche und Aufforderungen klarer und kürzer zu formulieren, emotionale Äußerungen zu unterlassen und ganz einfach den Text straff im Business Englisch des Unternehmens zu verfassen.

Mehr Tipps in ABLEs Kurs zu diesem Thema: