Aktuelle Pressemitteilungen

Bildung/Beruf/Weiterbildung

goFAMS macht weiter!

Gesellschaft zur Förderung der Aus- und Weiterbildung in der Markt- und Sozialforschung e.V. gegründet.

Anfang Januar trafen sich Vertreter aus Wirtschaft und Bildung, um eine Nachfolgeorganisation zu gründen, welche die Arbeit des JOBSTARTER-Projekts goFAMS fortsetzt. Im Februar 2009 startete das Projekt „goFAMS! Innovative Perspektiven für eine duale Ausbildung zum Fachangestellten für Markt- und Sozialforschung" mit dem Ziel das Berufsbild bekannter zu machen und neue Ausbildungsplätze in Berlin zu schaffen. Durchgeführt wurde das Projekt vom Institut für Aus- und Weiterbildung gGmbH (www.itw-berlin.de) in Berlin und richtete sich mit seinem Angebot an die privatwirtschaftliche, wissenschaftliche und öffentliche Dienstleistungslandschaft sowie Bewerber/innen, Ausbilder/innen, Lehrer/innen und FAMS Auszubildende. Das Projekt wurde aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und dem Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union gefördert.
Der schwache Start des 2006 neu eingeführten Berufs, hatte die Arbeit von goFAMS notwendig gemacht, um den Berufsschulstandort Berlin, als eine von sechs Berufsschulzentren in Deutschland zu erhalten. Nach drei Jahren Projektlaufzeit endet nun im Februar 2012 das Projekt und übergibt die Arbeit, im Sinne der nachhaltigen Projektwirkung, an den neu geründeten Verein. Die Aufgaben des Vereins liegen weiterhin in der Steigerung des Bekanntheitsgrads des FAMS und der Förderung des Berufs. Mitglied werden kann jeder werden, der das Berufsbild unterstützen möchte. Besonders interessant ist es für Unternehmen, die den Fachangestellte für Markt- und Sozialforschung ausbilden möchten. Der goFAMS e.V. hat weiterhin die Möglichkeit, Unternehmen aktiv auf dem Weg zum Ausbildungsbetrieb zu unterstützen. Das Angebot reicht von Stellenanzeigen, auf der gut platzierten Website www.gofams.de, bis hin zum kompletten Bewerbermanagement. Wie umfangreich das Angebot des Vereins ausgebaut werden kann, hängt von der Anzahl der Unternehmen ab, welche die Dienstleistungen in Anspruch nehmen werden. Da das Angebot nach Gründung des Vereins jetzt nicht mehr regional begrenzt ist, können nun endlich auch Unternehmen profitieren, die bis jetzt auf Grund der Förderbedingungen nicht unterstützt werden konnten. Weitere Informationen zum Verein sowie zum Beruf finden sie auf www.gofams.de.