Aktuelle Pressemitteilungen

Bildung/Beruf/Weiterbildung

Gesunde Beleuchtung steigert Produktivität der Mitarbeiter

Mehr Helligkeit für zu höherer Produktivität

Mehr Helligkeit und qualitativ hochwertiges Licht verbessern den Sehkomfort und das Wohlbefinden der Mitarbeiter. Gleichzeitig wird damit auch die Produktivität gesteigert.

Die positive Wirkung von Vollspektrumlicht auf das Wohlbefinden und die Abwehrkräfte ist längst belegt. Hans-Jürgen Hentschel geht in seinem Buch "Licht und Beleuchtung" allerdings deutlich weiter, er stellt einen belastbaren Zusammenhang zwischen Lichtqualität und Produktivität dar - und die erstaunlichen Erfolge einer Investition in Vollspektrum Tageslichtlampen.

Über gesunde Beleuchtung und deren Einfluss auf den menschlichen Stoffwechsel und Hormonhaushalt wurde bereits vieles geschrieben, was insbesondere für Menschen mit Depressionen von großem Interesse sein dürfte: Vollspektrumlicht kurbelt die Produktion von Serotonin an, dessen Mangel in vielen Fällen für depressive Erkrankungen verantwortlich zeichnet. Sorgt Serotonin als Botenstoff für die Regulation verschiedener Körperfunktionen, gilt es neben Noradrenalin und Dopamin als Glückshormon. Der gesamte Schlaf-Wach-Rhythmus, aber auch das Schmerzempfinden, das Sexualverhalten oder die Körpertemperatur hängen vom Serotoninhaushalt ab. Der natürliche Gegenspieler ist das Melantonin, das die Ruhephase einläutet und die Aktivitäten im Körper dämpft. Vollspektrumlicht hemmt die Umwandlung von Serotonin in Melantonin, bei Dunkelheit wird diese Sperre aufgehoben - die Schlafphase setzt ein.

Entspricht nun das Kunstlicht, dem berufstätige Menschen zu einem Großteil des Tages ausgesetzt sind, in seinem Spektrum nicht dem natürlichen Sonnenlicht, werden die wichtigen Rezeptoren nicht angeregt - und das Melantonin wird weiter produziert. Der Kampf gegen den eigentlich im Ruhemodus befindlichen Körper strengt nicht nur allgemein übermäßig an, sodass es zu Kopfschmerzen, Verspannungen und Konzentrationsschwächen kommt. Insbesondere die Augen müssen Schwerstarbeit leisten. Sehr viel effektiver ist es also, die Qualität des Lichts zu verbessern. Vollspektrum Tageslichtlampen können eine gesunde Beleuchtung schaffen, denn sie nähern sich dem natürlichen Lichtspektrum der Sonne, das neben UV- auch Infrarot-Anteile sowie alle Regenbogenfarben aufweist, stark an. Die Erkenntnis von Autoren wie Hans-Jürgen Hentschel oder auch Günther Sathor, dass eine Produktivitätssteigerung um wenige Prozent bereits die notwendigen Investitionen für eine gesunde Beleuchtung mit ausreichender Stärke wieder einspielt, ist demzufolge nur logisch. Von Steigerungsraten bis zu 20 Prozent ist die Rede - ein wirklich überzeugendes Argument.

Michael Grassegger – der Licht-gut-achter von natur-nah.de