Aktuelle Pressemitteilungen

Bildung/Beruf/Weiterbildung

Fremdsprachen lernen unter Wasser mit den Klängen der Wale

Englisch Intensivkurs im Solebad

Sprachen unter Wasser lernen unter Ausnutzung der Schwerelosigkeit. Verbunden werden bekannte Lerntechniken von Prof. Lozanov mit den neuesten Erkenntnissen der Gehirnforschung.

Es ist still geworden um das Superlearning. Doch die Schnell-Lernmethode hat sich bewährt und deren Effizienz wurde auch mittlerweile von zahlreichen Wissenschaftlern wie z. B. Prof. Ludger Schiffler oder Prof. Heinz Mandl von der Universität München bestätigt. Jetzt hat ein Sprachanbieter die Methode weiterentwickelt. Das Lozanov College setzt in einem Samadhi-Tank die Schwerkraft aus Kraft und in 5 Tagen sollen 1500 Vokabeln vermittelt werden. Das Ganze ist eine Weltneuheit und beruht auf den neuesten Erkenntnissen der Gehirnforschung, wo nach wir noch effektiver lernen, wenn wir den Theta - Zustand erreichen. Die tragenden Eigenschaften des toten Meeres, der Heimat der Wale, werden dabei simuliert durch eine Salzwasser – Solelösung. Hier herrschen die idealen Voraussetzungen für ein tiefes Entspannungsgefühl mit zugleich wachsamem Geist. Durch das stark konzentrierte Salzwasser mit einer Temperatur von etwa 35°C wird der Körper in einen meditativen Zustand versetzt. “Jegliche Einflüsse der Außenwelt werden dabei ausgeblendet, die Kombination aus ausgesuchter Musik und dem Schweben in der Schwerelosigkeit des Salzwassers garantierten dabei auch dem Ungeübten das Erreichen des Theta-Zustandes“, wie die Pressesprecherin des Unternehmens, Nadja Kaufmann, betonte. Eine kleine Revolution auf dem Lernmarkt, da durch den garantierten Theta -Zustand ungewöhnliche Gedächtnisleistungen beim Vokabellernen möglich sind.
Zu den Vokabeln werden den Teilnehmern im Solebad schwebend noch die Musik bzw. die Laute von Walen eingespielt. Wasser verbindet und schafft ein Urvertrauen, wie wir es im Mutterleib schon spüren konnten und das vervielfacht die Gedächtnisleistung. Denn Informationen, die mit dem Anker des "Vertrauens" gekoppelt sind bleiben besser haften.