Aktuelle Pressemitteilungen

Bildung/Beruf/Weiterbildung

Fashion Design Institut: Hoher Besuch von Vivienne Westwood

Fashion Design Institut

Brigitte Stepputtis, Head of Couture bei Vivienne Westwood, besucht das Fashion Design Institut

Das Düsseldorfer Fashion Design Institut überrascht seine Schüler immer wieder mit exklusiven Events und Reisen. Diesmal gibt es einen ganz besonderen vorweihnachtlichen Besuch: Brigitte Stepputtis, Head of Couture des Starlabels Vivienne Westwood, hält für die angehenden Designer einen Vortrag. Momente wie dieser bringen für die Modeschüler vom Fashion Design Institut nicht nur viel Spaß und Vorfreude, sie geben ihnen auch wertvolle Eindrücke in die Welt der Mode, in der sich später ihr eigener Arbeitsalltag abspielen wird. Am Fashion Design Institut scheut man deswegen keine Mühen, seinen Schülern immer wieder derartige Augenblicke zu ermöglichen.

• Das Label Vivienne Westwood
• Brigitte Stepputtis - hoher Besuch beim Fashion Design Institut
• Das Fashion Design Institut
• Mode-Ausbildung am Fashion Design Institut
• Das Fashion Design Institut bietet Möglichkeiten für Bachelor- und Master-Abschlüsse
• Zulassungsvoraussetzungen zur Ausbildung am Fashion Design Institut


DAS LABEL VIVIENNE WESTWOOD

Den Modeschülern des Fashion Design Instituts ist Vivienne Westwood selbstverständlich ein Begriff. Der breiten Öffentlichkeit ist jedoch nicht immer bewusst, dass sie alle die unsterblichen Designs der großen Vivienne Westwood sehr gut kennen: sie war die "Mutter" der Outfits der legendären Punkrock-Band S ex Pistols und kreierte mit ihren anarchischen und oft provokanten Looks einen ganzen Lifestyle. Vor allem in den 1980er Jahren entwarf sie legendäre Kollektionen wie »Pirates« (1981), »Buffalo Girls« (1982) und »Witches« (1983), wobei zu den provokanten Outfits immer auch gesellschaftskritische Statements gehörten. Viele Stilelemente Westwoods wurden später von anderen Designern aufgegriffen.

Auch wenn Vivienne Westwood sich längst weiterentwickelt hat, Ihrem Grundsatz, dass Mode die Individualität eines Menschen unterstreichen sollte, ist sie bis heute treu geblieben. Heute gilt Vivienne Westwood als die Institution in der englischen Mode schlechthin und wird nicht selten neben Yves Saint Laurent, Emanuel Ungaro, Giorgio Armani, Karl Lagerfeld und Christian Lacroix als wichtigste Modemacherin unserer Zeit betitelt.


BRIGITTE STEPPUTTIS - HOHER BESUCH BEIM FASHION DESIGN INSTITUT

Brigitte Stepputtis ist Head of Couture bei Vivienne Westwood. Seit mehr als 25 Jahren kreiert sie Seite an Seite mit Vivienne Westwood die neuesten Kollektionen für verschiedene Bereiche des Labels. Im Jahr 1996 eröffnete sie den Vivienne Westwood Couture Service in London, wo sie seither Couture, Bridal und Celebrity Dressing für das Label entwirft und vermarktet. Am Fashion Design Institut hält sie einen Vortrag über diese besonderen Kollektionen und berichtet den Modeschülern außerdem über ihre spannende tägliche Arbeit, von den Modeillustrationen über das Timing bei Kollektionen bis hin zum Umgang mit Stylisten.


DAS FASHION DESIGN INSTITUT

Die Gründerin des Fashion Design Instituts, Inna Thomas, und ihr Mann nutzten ihr weitreichendes internationales Netzwerk in der Modewelt, um im Jahr 2008 eine Modeschule zu eröffnen, die von Beginn an bis heute den Bedürfnissen und Anforderungen der Praxis entsprechende Ausbildungsgänge anbietet und sich dabei laufend den neuesten Entwicklungen in der Branche anpasst. Absolventen der Ausbildungsgänge des Fashion Design Instituts wird somit ein perfekter Start in die faszinierende und herausfordernde Fashionwelt ermöglicht. Neben dem Internationalen Fashion Design bietet das Fashion Design Institut Ausbildungsgänge in den Bereichen Fashion Journalismus und Fashion Marketing/Management an. Sie werden mit dem Diplom des Fashion Design Instituts abgeschlossen, welches aufgrund des hervorragenden Rufs, den das Fashion Design Institut in der Modeindustrie genießt, in der Branche umfassend anerkannt wird.


MODE-AUSBILDUNG AM FASHION DESIGN INSTITUT

Das Fashion Design Institut bietet hochprofessionelle Bildungsgänge zu den Bereichen Internationaler Fashion Designer, Internationaler Fashion Journalist und Fashion Marketing/Management an. Dabei schafft das Fashion Design Institut für seine Schüler immer wieder vielfältige Möglichkeiten, ihr eigenes Netzwerk in der Modewelt aufzubauen und auf diese Weise ihrer Karriere einen ersten Anstoß zu geben. So veranstaltet das Fashion Design Institut beispielsweise immer wieder Workshops oder Gastvorträge mit bekannten Namen der Modebranche und organisiert Reisen mit Besuchen in den Ateliers der ganz Großen in der Fashionwelt, wie zuletzt beispielsweise eine Reise nach Paris zum Atelier von Louis Vuitton.


DAS FASHION DESIGN INSTITUT BIETET MÖGLICHKEITEN FÜR BACHELOR- UND MASTERABSCHLÜSSE

Alle Ausbildungsgänge des Fashion Design Instituts werden mit dem Fashion Design Institut Diplom abgeschlossen. Die Düsseldorfer Modeschule genießt einen hervorragenden Ruf in der Branche, daher wird das Diplom in der Modeindustrie weithin problemlos anerkannt. Wer dennoch einen zusätzlichen Bachelor- oder Masterabschluss anstrebt, kann diesen an einer der beiden internationalen Partnerschulen des Fashion Design Instituts erreichen. Ohne Abitur kann an der Pariser Modeschule EIDM in nur drei Monaten ein französischer Bachelor-Abschluss (EQF 6 - 180 ECTS) erreicht werden. Die hierzu in Betracht kommenden Fächer sind Fashion Communication & Marketing, Fashion Art Direction & Styling und Management du Luxe. Innerhalb kürzester Zeit sind also gleich zwei Abschlüsse möglich. Außerdem bietet das IED in Mailand ein Master of Arts-Studium in den Bereichen Fashion Design, Communication & Styling oder Fashion Marketing an. Hier werden weder ein vorhergehender Bachelorabschluss noch ein Abitur-Abschluss verlangt, da wie am EIDM Paris auch hier das Diplom des Fashion Design Instituts vollumfänglich anerkannt wird.


ZULASSUNGSVORAUSSETZUNGEN ZUR AUSBILDUNG AM FASHION DESIGN INSTITUT

Die Welt der Mode ist faszinierend und facettenreich - aber auch fordernd, und sie verlangt hochprofessionelles Arbeiten. Deswegen ist Leidenschaft für Mode und alle damit zusammenhängende Bereiche ein unbedingtes Muss für jeden, der in dieser Branche Fuß fassen möchte. Die zweite unbedingte Voraussetzung ist Freude an Kommunikation. Gerade in der Modeindustrie sind Teamwork und Kommunikation wichtige Eckpfeiler. Wer für Mode brennt und Spaß an Kommunikation hat und außerdem mindestens 16 Jahre alt ist und mindestens einen Realschulabschluss besitzt, kann sich am Fashion Design Institut für einen der Ausbildungsgänge bewerben. Für die Ausbildung zum Internationalen Fashion Designer muss eine Kreativmappe mit eigenen Arbeiten vorgelegt werden. Diese Arbeiten können Zeichnungen, Collagen, Skulpturen, Illustrationen, Fotografien, Blogs oder auch selbst gefertigte, kreative Gegenstände sein. Bewerber müssen hierbei jedoch keine Angst haben: Bei der Kreativmappe kommt es nicht darauf an, dass bereits perfekte Arbeiten gezeigt werden. Vielmehr geht es um das Vorhandensein von Kreativität, das eine weitere Grundvoraussetzung für die Ausbildung zum Internationalen Fashion Designer am Fashion Design Institut ist.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.