Aktuelle Pressemitteilungen

Bildung/Beruf/Weiterbildung

Die Masterarbeit schreiben lassen?

Caroline Muffert und Dr. Tim Eichler sind Gründer und Geschäftsführer des Bildungs-Start-ups Schreibmentoren.

Wer seine Masterarbeit schreiben lassen möchte, sollte sich keinen Vorwürfen eines Plagiats aussetzen. Die Schreibmentoren begleiten einwandfrei und individuell durch den gesamten Schreibprozess.

In Deutschland existieren derzeit rund 10.000 Master-Studiengänge. Im Prüfungsjahr 2020 schlossen 134.532 Personen als Master ein Studium in Deutschland ab. Bachelor- und Masterstudiengänge wurden im Rahmen des europaweiten Bologna-Prozesses eingeführt, der die Qualität von Studienangeboten und die Mobilität von Studierenden verbessern und mehr Beschäftigungsfähigkeit vermitteln durch international akzeptierte Abschlüsse schaffen soll. Damit hat der Master flächendeckend die früheren Abschlüsse Magister Artium und Diplom über so gut wie alle Studiengänge hinweg ersetzt.

Zentral für die Erlangung des höchsten Bildungsabschlusses vor der Promotion (die durch ein erfolgreiches Masterstudium möglich wird) ist die Masterarbeit. Sie bildet End- und Zielpunkt des Studiums und trägt maßgeblich zur Benotung, zur wissenschaftlichen und beruflichen Ausrichtung bei. "Daher kommt ihr höchste Bedeutung zu. Die Maßgabe sollte also sein, die Masterarbeit in Topqualität zu einem Thema zu passen, dass zur beziehungsweise zum Studierenden passt und das sie oder ihn wirklich für die Zukunft qualifiziert. Wir unterstützen dabei, diesem Anspruch völlig legal gerecht zu werden", betont Caroline Muffert, Gründerin und Geschäftsführerin der Schreibmentoren (www.schreibmentoren.de).

Das Unternehmen konzentriert sich auf die Begleitung und Unterstützung bei sämtlichen wissenschaftlichen und publizistischen Projekten und hilft Studierenden und wissenschaftlichen sowie publizistischen Praktikern dabei, die Qualität wissenschaftlicher Arbeiten zu verbessern, ihr Potential voll auszuschöpfen und somit ihren Erfolg zu optimieren. Zu den Leistungen im Rahmen der Masterarbeit gehören vor allem die Recherche des Themas, die strukturelle Unterstützung bei der wissenschaftlichen Arbeit, die Unterstützung und Vorbereitung bei der Gliederung und die Zusammenstellung der verwendeten Literatur, die Unterstützung bei der Texterstellung und das anschließende Lektorat und die Plagiatsprüfung.

Das bedeutet: "Die Masterarbeit schreiben lassen ist nicht gleichbedeutend mit einem unerlaubtem Ghostwriting. Uns kommt es vor allem auf das Mentoring in dem Prozess an, indem wir Hilfe zur Selbsthilfe geben und Studierenden zeigen, dass Wissenschaft Spaß machen kann und die entsprechenden Arbeiten nicht allein Mittel zum Zweck sind", sagt Co-Founder Dr. Tim Eichler.

Bei den Schreibmentoren arbeiten nur Mitarbeiter:innen, die selbst über einen akademischen Titel und Erstellung von wissenschaftlichen Arbeiten verfügen. Daher können die Schreibmentoren für jeden Fachbereich die individuell passende Betreuung anbieten. Das hilft dabei, Abschlussarbeiten zum Erfolg zu führen und Studierende wissenschaftlich und publizistisch zu qualifizieren. Die Schreibmentoren des Münsteraner Bildungs-Start-ups beseitigen Schreibblockaden und helfen dabei, das Beste aus einer Arbeit herauszuholen. Das gilt laut Caroline Muffert und Dr. Tim Eichler auf jeder Stufe des wissenschaftlichen Projekts.

Eine Masterarbeit schreiben lassen heißt daher für die Schreibmentoren, sich fachlich versiert und individuell durch den gesamten Prozess begleiten zu lassen, um Ängste abzubauen, notwendige Hilfestellungen zu erhalten und einen Sparringspartner für die wirklich wichtigen Fragestellen zu erhalten. Somit raten Caroline Muffert und Dr. Tim Eichler auch dringend davon ab, die Masterarbeit wirklich von einem Dritten schreiben zu lassen. Schließlich würden Plagiate hart bestraft.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.