Aktuelle Pressemitteilungen

Bildung/Beruf/Weiterbildung

Die Logopädieschule öffnet Ihre Türen

Logopaedischule Hannover

Die Logopädieschule bietet vielen jungen Menschen die Möglichkeit sich über die unterschiedlichen Berufszweige der modernen Bildungseinrichtung zu erkundigen.

Zumal der Begriff Logopädie von den griechischen Wörtern „logos“ für „Sprechen“ und „paideuein“ für „Erziehen“ zusammengesetzt wird, kann er wörtlich als „Sprecherziehung“ definiert werden. Erstmals benutzt wird er 1913 von Emil Fröschels – ein Mediziner aus Wien – von dem er dann 1924 auch offiziell eingeführt wird. Und zwar als eine Art Stimmheilkunde. Mittlerweile ist die Logopädie eine moderne medizinisch-therapeutische Fachdisziplin. Diese beschäftigt sich im Allgemeinen mit dem richtigen Sprechen, im Besonderen mit der Stimme. Anwendung findet sie bei – durch Krankheiten bzw. Unfällen verursachten oder angeborenen – Sprechstörungen und Stimmstörungen. Ihr Hauptziel ist dabei, die eingeschränkte Kommunikationsfähigkeit von Menschen mit solchen Störungen zu verbessern.

Ausgeübt wird die Logopädie von Menschen, die eine – theoretische und praktische – Ausbildung absolviert haben und die Prüfung als staatlich anerkannten Logopäden (Logopädin, Logopäde) abgelegt haben. Durch eine zusätzliche akademische Qualifikation (Studium) können sie auch die akademischen Titel B.Sc oder M.Sc. erreichen. Angeboten wird die Logopädieausbildung an speziellen Logopädieschulen. Zu den etablierten Anbietern gehört dieLogopädieschule Hannover als ein Bereich der Fachakademie Gesundheitswesen in Stadthagen. Die Schulleitung legt dabei großen Wert darauf, in einem engen Kontakt mit dem „Deutschen Bundesverband für Logopädie“ (DBL) zu sein. Zumal einige seiner Lehrkräfte dort ehrenamtlich engagiert sind.

Der breit gefächerte medizinische und therapeutische Kenntnisse vereinende Beruf Logopäde ermöglicht ein vielseitiges Beschäftigungsfeld. Zumal ein Logopäde nicht nur Menschen mit sprachlichen Behinderungen oder Defiziten zu behandeln hat, sondern auch gesunden Menschen hilft, ihre Fähigkeit, sich sprachlich auszudrücken, zu erhalten oder zu verbessern. Für Redner, Schauspieler und Sänger ist es von existenzieller Bedeutung, ihre persönliche Ausdrucksfähigkeit zu perfektionieren. Daher sind die Stimmbildung und die Sprecherziehung der Kern der Logopädieausbildung. In Vollzeitform dauert die Logopädenausbildung an der Logopädieschule Hannover drei Jahre, wobei deren Hauptaugenmerk im praktischen Bereich liegt. Unter der Anleitung einer erfahrenen Lehrlogopädin führen die Logopädie-Schüler bereits ab dem zweiten Semester selbstständig Therapien in schuleigenen Therapieräumen durch. Absolviert werden außerdem mehrwöchige Praktika.

Die staatlich anerkannte Logopädieausbildung an der Fachakademie Gesundheitswesen in der Logopädieschule Hannover richtet sich am bundesweit geltenden Logopädengesetz von 1980 und bietet den Abschluss „staatlich anerkannte/r Logopädin/Logopäde“ an. Durch den „Deutschen Bundesverband für Logopädie“ zertifiziert ermöglicht diese nach insgesamt 4,5 Jahren einen Bachelor Abschluss. Wer Fachhochschulreife oder Abi hat, kann bereits im ersten Schuljahr den ersten Studienabschnitt seines Bachelorstudiums beginnen. Auf dem Internetportal logopaedieschule-hannover.de finden Interessierte alles rund um Thema Logopädieausbildung in Hannover. Ein virtueller Besuch zeigt die einladende Atmosphäre der etablierten Logopädieschule im Herzen von Hannover: Schulungsräume, Wohneinheiten, Gemeinschaftsküche, Mensa, Schulhof.