Aktuelle Pressemitteilungen

Bildung/Beruf/Weiterbildung

Dem kalten Wetter mit Sprachreisen entkommen

Je kälter das Wetter wird umso größer scheint der Bedarf nach einer Urlaubsreise in eine warme Region.

In Frankreich, Spanien, Italien, Australien oder auf Malta ist das Klima selbst in den Wintermonaten wunderbar mild und, doch auch abgesehen vom wärmeren Wetter bieten diese Orte verschiedene Aktivitäten und Unterhaltungsmöglichkeiten in einer schönen Umgebung. Wem simples Amüsement nicht genug ist, kann Reisen in den Süden mit einem Sprachkurs kombinieren und eine Bildungsreise antreten.

Während Schüler und Jugendliche in ihrer Schullaufbahn Auslandsaufenthalte zum Lernen anstreben, vergeht vielen Erwachsenen die Lust am Sprachenlernen mit dem Eintritt ins Berufsleben. Dabei können Sprachreisen optimal mit einem vergnüglichen Urlaubsaufenthalt in Verbindung gebracht werden und sich auch positiv auf die beruflichen Leistungen auswirken. In diversen Fällen geben Arbeitgeber sogar Zuschüsse für den Bildungsurlaub ihrer Mitarbeiter, denn Fremdsprachenkenntnisse sind in fast allen Branchen von hoher Wichtigkeit. Viele Angebote von Sprachschulen sind speziell für Erwachsenen über 16 Jahren zugeschnitten. Diese Kurse geben Erwachsenen die Möglichkeit mit Menschen in ihrem Alter und ähnlichen Interessen gemeinsam eine Sprache zu lernen und Kenntnisse auszubauen oder aufzufrischen.

Die Sprachschulen für die Sprachreisenden befinden sich dementsprechend meist in touristischen Orten mit malerischen Stränden und einem interessanten Nachtleben. Der Sprachunterricht ist in der Regel so angesetzt, dass nur ein paar Stunden am Vormittag mit dem Unterricht verbracht werden. Vor dem Antritt können die Sprachschüler selbst wählen, wie viele Unterrichtsstunden sie in Anspruch nehmen möchten. Der Rest der Zeit ist für die Schüler reine Urlaubszeit, die vollkommen frei gestaltet werden kann.

Dabei wird der Lerneffekt von den einzelnen Sprachstunden durch den simplen Aufenthalt im fremdsprachigen Land unterstützt. Im Alltag begegnen den Sprachschülern viele Situationen in denen sie Gelerntes direkt anwenden können. Sei es beim Einkaufsbummel, auf der Suche nach dem kürzesten Weg zu Strand, im Theater oder bei anderen Gelegenheiten. Dadurch wird das Gelernte gefestigt und bestimmt nicht so schnell wieder vergessen. So wird mit Sprachreisen nicht nur schnell, sondern auch nachhaltig eine Sprache erlernt beziehungsweise aufgebessert.