Aktuelle Pressemitteilungen

Bildung/Beruf/Weiterbildung

Dem Burn-out im Büro entgegenwirken

E-Mail & Co können unbotmässig stressen

MS Outlook, IBM Notes, MS Teams, Skype for Business ... all diese Tools werden für die zunehmende Zahl von Burn-out verantwortlich gemacht. SofTrust Consulting bietet Services, die Burn-out verhindern

Pullach, 25.3.2019. Burn-out erzeugt jährlich Milliardenschäden und nimmt den betroffenen Mitarbeitern für lange Zeit Lebensfreude und Leistungsfähigkeit. Der Pullacher Collaboration-Spezialist SofTrust Consulting bietet spezielle Präventiv-Maßnahmen an, die die Gefahr von Burn-out reduzieren, Kosten sparen und Mitarbeiter leistungsfähig und leistungsbereit halten.

Innerhalb von zehn Jahren sind psychische Krankheiten von der am fünfthäufigsten zur am zweithäufigsten diagnostizierten Krankheitsgruppe geworden. Mitarbeiter mit Burn-out fallen länger aus als normal erkrankte Mitarbeiter, im Durchschnitt über 6 Wochen. Die tatsächliche Abwesenheit vom Arbeitsplatz richtet sich jedoch stark nach dem Zeitpunkt der Diagnose. Wird Burn-out in der Frühphase diagnostiziert, sind es nur wenige Krankheitstage, bei später Diagnose über 8 Monate.

Als Hauptursache für Burn-out in Unternehmen gilt die Art, wie dort gearbeitet und kommuniziert wird. Vor allem die elektronische Kommunikation (E-Mail, Instant Messaging, etc.) und die elektronische Zusammenarbeit (Collaboration-Plattformen, Video-Konferenzen, etc.) erzeugen gemäß mehreren Studien krankmachenden Stress. "Dabei sind nicht die digitalen Werkzeuge wie Outlook oder MS Teams an sich dafür verantwortlich", so Günter Weick von SofTrust Consulting, "sondern die Vorstellungen der Mitarbeiter, wie diese Werkzeuge eingesetzt werden sollten." Der E-Communicationspezialist beschäftigt sich seit nahezu 20 Jahren mit dem richtigen Umgang mit elektronischen Kommunikationsmitteln für geschäftliche Belange. Er unterstützt international Unternehmen dabei, E-Communication-Tools effektiv, effizient, sicher und professionell anzuwenden.

Um Burn-outs zu verhindern setzt SofTrust Consulting auf eine Mischung unterschiedlicher Werkzeuge. Damit Burn-out erst gar nicht entsteht bietet SofTrust spezielle Services zur Prophylaxe. Die Methoden reichen über Aufklärung und Schulungen hin bis zu niederschwelligen Achtsamkeitstrainings. Personen, die bereits Burn-out-Symptome zeigen, profitieren von SofTrusts Mentaltrainings und individuellen Coachings. "Wir arbeiten in unseren Maßnahmen grundsätzlich immer mit beiden Gehirnhälften", so Weick, "ja nach Anforderungen haben unsere maßgeschneiderten Programme ihren Schwerpunkt aber mehr auf der linken oder rechten Gehirnhälfte."

Um den weit gefächerten Anforderungen gerecht zu werden, besteht das SofTrust-Team aus Organisationsentwicklern, Coaches, Psychologen und IT-Fachleuten.

Mehr Informationen zu Softrust Consulting und den Dienstleistungen zur Burn-Our-Prophylaxe gibt es unter www.softrust.com.

318 Wörter. 2.739 Zeichen (inkl.Leerzeichen)

Abdruck frei

Graphik: Fotolia.com.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.