Aktuelle Pressemitteilungen

Bildung/Beruf/Weiterbildung

Besondere Ausbildungsform

Im Rahmen einer Ausbildung sind die betriebliche oder die schulische Ausbildung die bekanntesten Ausbildungsformen. Doch es gibt auch noch andere und damit besondere Ausbildungsformen.

Als alternative Form der Ausbildung gibt es eine Sonderausbildung, die auch als Abiturientenausbildung bekannt ist. Der Name kommt daher, dass man eine solche Ausbildung nur mit einem bestandenen Abitur absolvieren kann. Diese Sonderausbildungen sind in der Regel nicht für alle möglichen Ausbildungsberufe einheitlich geregelt, richten sich aber in großen Teilen nach dem dualen Ausbildungssystem. Dies bedeutet, dass eine solche Ausbildung aus einem theoretischen und einem praktischen Teil besteht.

Dennoch gibt es natürlich einen großen Unterschied zum bekannten dualen System und dieser Unterschied liegt im anspruchsvollen theoretischen Teil dieser Ausbildung. Gerade durch die Vorbildung durch das Abitur ist hier die Messlatte besonders hoch gelegt und durch diesen hohen Anspruch ist es möglich, schon nach kurzer Zeit einen Abschluss zu erreichen. So ist es bei einigen von diesen Sonderausbildungen möglich, schon nach eineinhalb Jahren den Abschluss zu machen.

Solche Sonderausbildungen sind beispielsweise möglich in den Ausbildungsberufen Betriebsassistent, Handelsassistent, Informatiker, Wirtschaftsinformatiker, Assistent für Informatik oder auch in der Ausbildung zum Journalisten. Zusätzlich zu dieser Sonderausbildung ist es möglich, auch noch Zusatzqualifikationen zu erwerben. In diesem Fall spricht man dann in Kombination mit der Sonderausbildung von einer Doppelqualifikation. Mehr Informationen zu diesem Thema kann man auch auf dieser speziellen Informationsseite im Internet nachlesen.