Aktuelle Pressemitteilungen

Bildung/Beruf/Weiterbildung

Berufserfahrung reicht nicht aus: Fernlehrgang Wirtschaftsfachwirt (IHK) schließt Lücken

Fernlehrgang Wirtschaftsfachwirt/in (IHK) schließt Wissenslücken für mehr Effektivität.

Fernlehrgang Wirtschaftsfachwirt (IHK) vermittelt branchenübergreifendes, betriebswirtschaftliches Wissen für Führungsaufgaben in kaufmännischen Abteilungen. Studieninstitut bietet Rabatt bis 15.7.16.

Clara Elias (33) hat in München Germanistik studiert. Die junge Deutsche mit italienischen Wurzeln wollte immer etwas "mit Sprachen" machen. Ihre schwierige Jobsuche endete schließlich in der Überlegung, komplett selbstständig zu arbeiten. Als Übersetzerin konnte sich die Germanistin am Markt behaupten und Berufserfahrung sammeln. Später fand sie über das Netzwerk LinkedIn Zugang zu neuen Geschäftskunden wie italienischen Start-ups und deutschen Mittelständlern. Aber genau an diesem Punkt erlebte die junge Unternehmerin ihr Wissen als lückenhaft. Denn Berufserfahrung und Studium reichten nicht aus, um komplexe ökonomische Zusammenhänge zu kommunizieren. Zufällig erfuhr sie vom Fernlehrgang zum/zur Wirtschaftsfachwirt/in (IHK) beim Studieninstitut für Kommunikation in Düsseldorf. Was bringt dieser Fernlehrgang für Existenzgründer, Jungunternehmer und Berufstätige?

Wirtschaftsfachwirte (IHK) sind durch vielfältige Inhalte ihres Lehrgangs breit aufgestellt. Die Planung, Steuerung, Betreuung und Kontrolle von Geschäftsprozessen setzen sie in Logistik, Rechnungswesen, Controlling, Marketing und Personalwirtschaft um. Ihre Qualifikation befähigt sie zur Erstellung von Bilanzen, wirtschaftlichem Einkauf, Preiskalkulation, Personaleinsatz und Vertrieb. Die genannten Einsatzfelder verdeutlichen, dass der Wirtschaftsfachwirt (IHK) auch eine gangbare Alternative zum wirtschaftswissenschaftlichen (Zweit)Studium ist. Eine dreijährige Berufsausbildung oder eine Berufspraxis von mindestens drei Jahren im kaufmännischen oder verwaltenden Bereich sind Voraussetzung für die Zulassung zur Prüfung. Die Voraussetzungen werden von der Industrie- und Handelskammer (IHK) im Einzelfall geprüft.

Beim Studieninstitut für Kommunikation GmbH in Düsseldorf müssen Teilnehmer circa 10 bis 12 Wochenstunden für 18 Lernmodule einkalkulieren. 18 Lehrbriefe, 8 Wochenendseminare und ein Webinar begleiten die Teilnehmer über eineinhalb Jahre durch den Lehrgangsstoff. Auf dem Stundenplan stehen zunächst Arbeitsmethoden, Grundlagen der Volks- und Betriebswirtschaftslehre sowie das Schlüsselfach Rechnungswesen. Es folgen Recht, Steuern und Unternehmensführung. Über diese Inhalte ist eine Zwischenprüfung abzulegen. Im zweiten Lehrgangsteil kommen dann noch die Fächer Betriebs- und Projektmanagement Finanzierung, Controlling, Marketing, Logistik und Vertrieb hinzu. Das Studieninstitut für Kommunikation bereitet die Teilnehmer des Lehrgangs in eigenen Seminaren auf die Zwischen- und Abschlussprüfung vor.

Abschluss: Geprüfte/r Wirtschaftsfachwirt/in (IHK)

Mehr Informationen: www.studieninstitut.de/wirtschaftsfachwirt

Hinweis: Das Studieninstitut bietet einen 20 % Sommer-Vorteil auf die Weiterbildung "Wirtschaftsfachwirt/Wirtschaftsfachwirtin (IHK)" bei Anmeldung bis zum 15. Juli 2016!
http://www.studieninstitut.de/rabatt

Ansprechpartner für weitere Informationen: Alina Piontek und Katja Poley, Beratung, Studieninstitut für Kommunikation GmbH; beratung@studieninstitut.de, Fon: 0800/77 92 37-0 (kostenfrei im dt. Festnetz)

Bildquelle: ®istock.com/studieninstitut