Aktuelle Pressemitteilungen

Bildung/Beruf/Weiterbildung

Ausbildung der Ausbilder in nur 4 Tagen

carriere & more

Nach Aussage des Stellvertretenden Geschäftsführers des DIHK fürchten mehr als zwei Drittel aller Unternehmen vom Fachkräftemangel betroffen zu sein.

Die Unternehmen begegnen diesem Problem mit unterschiedlichen Maßnahmen wie zum Beispiel der Steigerung der Arbeitgeberattraktivität, Einstellung ausländischer Fachkräfte, längere Beschäftigung älterer Arbeitnehmer, um nur einige zu nennen. Mehr als jedes zweite Unternehmen setzt jedoch auf den eigenen Nachwuchs und die Qualifikation der Mitarbeiter.

Die Unternehmen berichten von Fachkräfteengpässen über Qualifikationsniveaus hinweg – Absolventen mit dualer Ausbildung sind ebenso gesucht wie Hochschulabsolventen. Daher kommt der dualen Ausbildung eine Schlüsselrolle bei der Fachkräftesicherung zu betont Achim Dercks vom DIHK, denn sie ist die Quelle für die breite Basis guter Fachkräfte in den Betrieben.

Wer ausbilden will, muss seine Eignung als Ausbildungsbetrieb nachweisen sowie die Qualifikation der handelnden Personen, die als Ausbilder tätig sind. Das Berufsbildungsgesetz verpflichtet die Industrie- und Handelskammer, die Eignung der Ausbildungsstätten festzustellen und zu überwachen. Ausbilder, müssen muss neben der persönlichen und fachlichen Eignung auch über pädagogische, rechtliche, organisatorische, psychologische und methodische Kenntnisse und Fertigkeiten verfügen. Die Ausbilder-Prüfung (umgangssprachlich -Ausbilderschein-) ist bundesweit die einzig anerkannte und einheitliche Qualifikation zum Nachweis berufs- und arbeitspädagogischer Kenntnisse und wird vor der IHK abgelegt.

An die Zulassung zur Prüfung sind keine Voraussetzungen geknüpft. Die AEVO enthält die folgenden vier Handlungsfelder: Ausbildungsvoraussetzungen prüfen und Ausbildung planen, Ausbildung vorbereiten und bei der Einstellung von Auszubildenden mitwirken, Ausbildung durchführen und Ausbildung abschließen.

Die Prüfung besteht aus einem schriftlichen und einem praktischen Teil, die beide bestanden werden müssen. In der schriftlichen Prüfung sind fallbezogene Aufgaben aus allen Handlungsfeldern der Ausbildung zu bearbeiten. Die praktische Prüfung umfasst die Präsentation einer Ausbildungssituation oder die Durchführung einer betrieblichen Unterweisung und ein anschließendes Fachgespräch. In der praktischen Prüfung sollen Fähigkeiten zum Planen, Durchführen und Kontrollieren einer Ausbildungssituation nachgewiesen werden.

Nach erfolgreich bestandener Prüfung steht einer Tätigkeit als Ausbilder nichts mehr im Wege.

Unterstützung in diesem Bereich bietet in Düsseldorf und Umgebung die carriere & more, private Akademie Region Düsseldorf GmbH interessierten Unternehmen, die ihre Mitarbeiter entsprechend qualifizieren möchten.

carriere & more bietet die Vorbereitung auf die Ausbildereignungsprüfung in einem Kompaktseminar in 4 Tagen an. Kursstart im Mai 2015 ist der 11.05.2015, so dass die Mitarbeiter rechtzeitig zum Beginn des Ausbildungsjahres die notwenigen Voraussetzungen erfüllen. Neben den offenen Seminaren bietet die Akademie diese Fortbildung auch als individuelle Inhouse-Schulung für Firmen an.