Aktuelle Pressemitteilungen

Bildung/Beruf/Weiterbildung

★ ★ ★ ★ Der Weltmeistercode als Königsweg

Klaus Mehler & Dagmar Höing

Wie Sie das Erfolgsgeheimnis der deutschen Nationalmannschaft in ihr Unternehmen und Familie übertragen können

Es war der Moment von dem ganz Deutschland geträumt hat – er wurde im Estádio Maracanã in Rio de Janeiro wahr. Nach 24 Jahren gewann wieder eine deutsche Nationalmannschaft den Titel einer Fußballweltmeisterschaft. Ein historisches Ereignis.

Der 1:0-Erfolg durch ein Tor von Mario Götze in der 113. Minute (beinhaltet mehrere göttliche Zahlen) nach Verlängerung gegen Argentinien hat mit 34,65 Millionen Zuschauern (ARD) für einen deutschen TV-Rekord gesorgt.
Als der Schlusspfiff ertönte, waren den Emotionen keine Grenzen mehr gesetzt. Bastian Schweinsteiger weinte hemmungslos vor Glück, Manuel Neuer wickelte sich in eine schwarz-rot-goldene Fahne und Miroslav Klose grinste bis über beide Ohren. Bei den DFB-Kickern als auch bei den Fans in ganz Deutschland brachen alle Dämme. Es wurde geweint, es wurde gejubelt, es wurde getanzt.

Was war das Erfolgsgeheimnis?

Der WM-Sieg erscheint bei einem Blick in die taktischen und spieltechnischen Statistiken des Weltverbandes fast logisch. Keiner lief so viel, keiner passte so gut und keiner schoss so viele Tore wie die DFB-Auswahl bei ihrem Triumphzug am Zuckerhut. (Quelle © dpa-infocom GmbH)
Deutscher Teamgeist ist der Schlüssel zum Titel

Per Mertesacker hat das Wort benutzt. Bastian Schweinsteiger hat es benutzt. Und Joachim Löw, der hat es immer und immer wieder benutzt. Teamgeist. Das Schlüsselwort des Erfolgs sei dieser Geist. "Es herrscht ein unglaublicher Teamspirit", sagt der Bundestrainer zur Atmosphäre im deutschen Lager auf die Nachfrage der Journalisten.
Auch in einem Interview mit der FIFA.com erklärt ein sichtlich bewegter DFB-Präsident Wolfgang Niersbach "Fussball wird bei einer WM nicht mit elf oder 14, sondern mit 23 Spielern gespielt. Genau das hat die deutsche Mannschaft hier in Brasilien verinnerlicht. Dieser Teamspirit ist unser Geheimnis gewesen. Wir haben keinen Überragenden wie Lionel Messi, Cristiano Ronaldo oder Mario Balotelli gehabt."

Der Star ist nicht die Mannschaft

Das bedeutet auch nicht, dass der Star die Mannschaft ist, wie es in der Vergangenheit zu Zeiten von Berti Vogts und auch heute noch teilweise in der Wirtschaft zum Ausdruck gebracht wird und wurde. Dort gilt auch eine noch weit verbreitete Auffassung, das Team ist mehr als die Summe seiner einzelnen Teile. Statt mit Persönlichkeiten hat man es dort immer mehr mit Mitläufern zu tun. Sie tauchten in der Masse ab, um aus ihr heraus zu reagieren. Sie sind sich ihrer selbst nicht bewusst, haben Angst Fehler zu machen, re-agieren vorsichtig, dementsprechend ist das Ergebnis.

Klaus Mehler und Dagmar Höing sind jedoch der Überzeugung. Wer Erfolg haben will, muss sich selbst erkennen und seinen eigenen Weg gehen zum Wohle aller. So dient er dem Ganzen am Besten.
Erfolgsorientierte Persönlichkeiten sind ferner selbstständig und zeichnen sich durch Verantwortungsbewusstsein aus.

Und daraus Er-folgt - Nicht der Star ist die Mannschaft, sondern jeder für sich ist ein Star, ein Stern auf seiner Position in einem Mannschaftsgefüge und diese Eigenschaft wurde in den Dienst gestellt zum Wohle aller (Der Mannschaft, der Firma).

Erkenntnis: "Du bist der Stern. Du selbst erleuchtest deine Finsternis. Du selbst weist dir den Weg".

Übertragen auf unser Leben bedeutet das so Mehler, Höing: "Solange ich meinem Herzen folge, bin ich in der Wahrheit und ich bestimme mein Lebens-Spiel".

Erst wenn die Gesetze des Resonanzprinzips Beachtung finden, der innere Herzimpuls als Signal verstanden wird es intuitiv aus dem Impuls heraus umsetzen, in die ureigene Kraft und bedingungslose Stärke zu gehen, wird sich über das neu gestaltete innere Erleben die multidimensionale potenzierte Urkraft entfesseln, die das ganze Leben von heute auf morgen komplett verändern wird.

Schwere Zeiten für Unternehmen, Verbänden, Organisationen, Mannschaften, Familien

Man muss kein Prophet sein um zu sehen, das schwere Zeiten den Menschen bevor stehen, die weiterhin ihrem Verstand und Ego folgen werden, sowie es in unseren Schulen, Universitäten, Eliteinternaten, Erfolgsseminaren, Erfolgsbüchern mit Millionenauflagen und von unseren Eltern gelehrt wurden.

Im Verstand spielen sich ausschließlich erlernte Vorgänge in einer scharf begrenzten Logik ab, und das Ego verwaltet derweil unsere Gefühlswelt (und setzt sie ein, wie es ihm am besten dient) und ist dabei so machthungrig und kontrollbedürftig wie ein verwöhnter König.
Was diese Art der Persönlichkeitsentwicklung zur Folge hat, ist schon seit Jahren zu sehen in der Zunahme von Burnout, Depressionen, Krebs, Schlaganfall, Herzinfarkt, Scheidungen, Beziehungsproblemen, Selbstmorddelikten und Amokläufen sowie auf der wirtschaftlichen Ebene im Zusammenbruch von Staaten, Städten, Firmen, Organisationen und Mannschaften.
Das Herz sieht glasklar

Durch die eigene Erfahrung sind Klaus Mehler und Dagmar Höing der Überzeugung das, das Herz, den Zugang zur geistigen, seelischen Welt hat, und lässt sich nicht durchdenken, verstehen oder katalogisieren und schon gar nicht bedrängen, kontrollieren, beherrschen oder erpressen. Und es lässt sich niemals belügen, denn es sieht glasklar. Es folgt keinen komplizierten oder errechenbaren Gesetzen, denn es ist unendlich frei. Es ist schlichtes, umfassendes Sein mit all seinen unendlich vielen Facetten.

Aber es lässt sich intuitiv erfahren, erleben und erfassen, und es lässt sich jederzeit befragen, wie die Dinge sind und wohin der Weg gelenkt werden muss, wenn man eine Veränderung erzielen will, so Mehler, Höing.

Sie sind frei! Wenn die Erinnerung wach wird, geschehen Wunder in Ihrem Leben. Dann beginnen Sie von innen heraus zu leben, von der Seele aus, vom pulsierenden Herzen, dem inneren Wissen, dass sie sind. Je wacher sie dafür werden, wer sie sind, desto weniger abhängig werden sie von der Welt. Sie lösen sich von den Ängsten, den Illusionen, den Vorschriften und Verboten, die von Seiten der Welt auf sie einstürmen.
Sie werden frei von innen heraus, wenn sie sich erinnern, wer sie sind.

In diesem Sinne – Bedienen sie sich dem Weltmeistercode als Königsweg unter dem Motto:
Machen sie sich doch SELBST zum Welt-en-meister, zum König zur Königin.
"Sei nicht mehr der Spielball deines Lebens sondern drehe deinen eigenen Lebens-Film."

Weitere Info unter http://www.mein-weg-vom-aschenbroedel-zur-koenigin.de/